natürlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

natürlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
natürlich natürlicher am natürlichsten
Alle weiteren Formen: natürlich (Deklination)

Worttrennung:

na·tür·lich, Komparativ: na·tür·li·cher, Superlativ: am na·tür·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [naˈtyːɐ̯lɪç], Komparativ: [naˈtyːɐ̯lɪçɐ], Superlativ: [naˈtyːɐ̯lɪçstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild natürlich (Info), Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -yːɐ̯lɪç

Bedeutungen:

[1] ohne Steigerung: sich auf die Natur beziehend, naturgemäß, in der Natur vorkommend
[2] nicht entfremdet, dem Naturell entsprechend, sich auf das Naturell beziehend, naturgetreu
[3] ohne Steigerung: dem Gesetz der Natur entsprechend
[4] im Sinne von selbstverständlich, klar
[5] im Sinne von einfach, ungezwungen
[6] unehelich

Herkunft:

Ableitung zu Natur mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich

Synonyme:

[1] naturartig, naturbelassen, naturbezogen, naturmäßig, naturgemäß, unbehandelt
[2] echt, grün, jungfräulich, naturbelassen, naturell, original, unbehandelt, unverändert, unverdorben, unverfälscht, unverfremdet
[3] normal
[4] klar, selbstverständlich
[5] einfach, ungezwungen, unverbildet

Gegenwörter:

[1–3] unnatürlich, widernatürlich; künstlich
[5] affektiert, manieriert

Unterbegriffe:

[1–3] übernatürlich

Beispiele:

[1] Die natürlichen Ressourcen sind begrenzt.
[1] Dieser Bergkamm zieht eine natürliche Grenze.
[2] Sie sieht immer so natürlich aus.
[2] Sie ist eine natürliche Schönheit.
[3] Er starb eines natürlichen Todes.
[3] Das geht hier nicht mit natürlichen Dingen zu.
[4] Das ist doch die natürlichste Sache der Welt.
[5] Im Interview gab er sich ganz natürlich.
[6] ein natürlicher Sohn

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] natürliche Geometrie, Gleichung, Ionisation, Ionisierung, Person
[2] natürliches Uran
[3] natürliche Geburt, Tod

Wortbildungen:

natürlicherweise, Natürlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „natürlich
[1, 5] canoo.net „natürlich
[1, 2, 5] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonnatürlich
[1–5] The Free Dictionary „natürlich
[1–6] Duden online „natürlich

Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

na·tür·lich, na·tür·li·cher, am na·tür·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [naˈtyːɐ̯lɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild natürlich (Info)
Reime: -yːɐ̯lɪç

Bedeutungen:

[1] eine Aussage bestätigend, bekräftigend, unterstützend; wie erwartet, wie gewöhnlich
[2] eine Frage bejahend; gewiss, selbstverständlich
[3] im Sinne von zwar

Herkunft:

Ableitung zu Natur mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich

Synonyme:

[1] eben, freilich, ganz bestimmt, ganz genau, ganz sicher, genau, genauso, halt, klar, na klar, richtig, selbstverständlich, selbstredend, sicher, sonnenklar, ungelogen
[2] eben, freilich, ganz bestimmt, ganz genau, ganz sicher, genau, genauso, ja, klar, na klar, richtig, selbstverständlich, selbstredend, sicher

Gegenwörter:

[1–3] wiedernatürlich

Beispiele:

[1] Er hat den Geburtstag natürlich vergessen.
[1] „Natürlich weiß Töpfer selbst, dass Merkels Arbeitskreis aus der Not geboren war.“[1]
[2] Sie hat natürlich Recht.
[2] Natürlich hatte er das Fenster geöffnet!
[3] Du kannst es natürlich tun, aber nützen wird es nichts.

Wortbildungen:

natürlicherweise, Natürlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „natürlich
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonnatürlich
[2, 3] The Free Dictionary „natürlich

Quellen:

  1. Christian Schwägerl: Im Töpfer-Kurs. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 13, 2011, Seite 28–29, Zitat Seite 28.