hungrig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

hungrig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
hungrig hungriger am hungrigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:hungrig

Worttrennung:

hung·rig, Komparativ: hung·ri·ger, Superlativ: am hung·rigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈhʊŋʁɪç]; regional: [ˈhʊŋʁɪɡ̊], [ˈhʊŋʁɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild hungrig (Info), Lautsprecherbild hungrig (Info); regional: —, Lautsprecherbild hungrig (Info)

Bedeutungen:

[1] ein Gefühl des Hungers verspürend, Hunger habend
[2] Lust auf ein bestimmtes Lebensmittel verspürend
[3] gehoben übertragen: ein (großes) Verlangen nach etwas habend

Herkunft:

Es handelt sich um ein Erbwort, das über die mittelhochdeutschen Formen hungerec → gmh,[1][2] hungeric → gmh,[1] hungerc → gmh[1] auf die seit dem 9. Jahrhundert[1] bezeugten althochdeutschen Formen hungarag → goh,[1][2] hungrag → goh[1][2] zurückgeht.

Gegenwörter:

[1] ausgehungert, verhungert
[1] durstig
[1–3] gestillt, satt

Unterbegriffe:

[2] heißhungrig
[3] abenteuerhungrig, badehungrig, bewegungshungrig, bildungshungrig, daseinshungrig, devisenhungrig, energiehungrig, erfahrungshungrig, erfolgshungrig, erlebnishungrig, geldhungrig, goldhungrig, informationshungrig, karrierehungrig, konsumhungrig, kulturhungrig, lebenshungrig, lesehungrig, lichthungrig, liebeshungrig, lufthungrig, machthungrig, profithungrig, sensationshungrig, sexhungrig, sonnenhungrig, stromhungrig, torhungrig, urlaubshungrig, wissenshungrig

Beispiele:

[1] Ich bin hungrig.
[1] „Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben; [...]“[3]
[1] „Dieses Phänomen ist im letzten Jahr entstanden: [Griechische] Kinder gehen hungrig in die Schule und wollen dann dem Unterricht beiwohnen.“[4]
[2] „Auf dem Küchenherd des Lehrerhauses hatte ein Topf mit Honig gestanden, und sie, hungrig nach Süßigkeiten, hatte ihren Finger hineingesteckt und davon gekostet.“[5]
[3] Sie sind hungrig auf alles Neue.
[3] „Immer hungrig nach Anerkennung und dem guten Gefühl, etwas weggeschafft zu haben – Workaholics sind besonders burnoutgefährdet.“[6]

Redewendungen:

[1] hungrig wie ein Bär sein
[1] hungrig wie ein Löwe sein
[1] hungrig wie ein Wolf sein, hungrig wie die Wölfe sein

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] hungrig sein; sich hungrig fühlen
[2] hungrig nach etwas Süßes, Schokolade sein
[3] hungrig nach Abenteuern, Anerkennung, Beifall, Freiheit, Glück, Hoffnung, Liebe, Wissen sein; ein hungriger Geist, ein hungriges Herz; hungrige Augen

Wortbildungen:

Hungrigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hungrig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „hungrig
[1, 3] The Free Dictionary „hungrig
[1–3] Duden online „hungrig
[1–3] wissen.de – Wörterbuch „hungrig
[1, 3] PONS – Deutsche Rechtschreibung „hungrig
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalhungrig

Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort „hungrig
  2. 2,0 2,1 2,2 Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 5., neu bearbeitete Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort »Hunger: hungrig«, Seite 382.
  3. Bibel: Matthäusevangelium Kapitel 25, Vers 35 LUT
  4. Anke Petermann: Reduzierte Lehrpläne, hungrige Schüler. Schulen in Südeuropa leiden unter Krise. In: Deutschlandradio. 17. April 2012 (Deutschlandfunk/Köln, Sendung: Campus & Karriere, URL, abgerufen am 20. Juni 2017).
  5. Laura Doermer: Trappentreu. Roman einer Familie. 2. Auflage. Wallstein Verlag, Göttingen 2007, ISBN 978-3-8353-0673-8 (pdf), ISBN 978-3-8353-2375-9 (epub) (E-Book; zitiert nach Google Books).
  6. Astrid Wulf: Hungrig nach Anerkennung. In: Deutschlandradio. 5. Juli 2016 (Deutschlandfunk/Köln, Sendung: Campus & Karriere, URL, abgerufen am 20. Juni 2017).

hungrig (Schwedisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Adjektivdeklination Positiv Komparativ Superlativ
attributiv
unbestimmt
Singular
Utrum hungrig hungrigare
Neutrum hungrigt
bestimmt
Singular
Maskulinum hungrige hungrigaste
alle Formen hungriga hungrigaste
Plural hungriga hungrigaste
prädikativ
Singular Utrum hungrig hungrigare hungrigast
Neutrum hungrigt
Plural hungriga
 
adverbialer Gebrauch hungrigt

Worttrennung:

hung·rig

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild hungrig (Info)

Bedeutungen:

[1] Hunger verspürend
[2] übertragen: stark an etwas interessiert

Beispiele:

[1] Jag är hungrig.
Ich bin hungrig.
[2] De är hungriga på allt nytt.
Sie sind hungrig auf alles Neue.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „hungrig
[1] Otto Hoppe, Carl Auerbach: Schwedisch-deutsches Wörterbuch. Svensk-tysk ordbok. 3.Auflage. Stockholm 1919, Seite 138
[1, 2] Svenska Akademiens Ordbok „svord