gesättigt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

gesättigt (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
gesättigt gesättigter am gesättigtsten
Alle weiteren Formen: Flexion:gesättigt

Worttrennung:

ge·sät·tigt, Komparativ: ge·sät·tig·ter, Superlativ: am ge·sät·tigts·ten

Aussprache:

IPA: [ɡəˈzɛtɪçt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nicht mehr hungrig
[2] figurativ: so viel zugeführt, dass ein Wunsch oder mehrere Wünsche befriedigt sind
[3] Wirtschaft: ohne Steigerung: in einem Markt: ohne Wachstum, ohne Steigerung von Umsatz / Absatz / Kunden
[4] Chemie: ohne Steigerung: das ausschließliche Vorhandensein von Einfachbindungen bei Kohlenstoffatomen
[5] ohne Steigerung: so stark angereichert, dass von einem Stoff die größtmögliche Menge gelöst ist (beispielsweise in einer Flüssigkeit / einem Gas)

Synonyme:

[1] satt

Sinnverwandte Wörter:

[1] gestopft, pappsatt, voll, vollgefressen
[3] reif
[5] angereichert, konzentriert, stark

Gegenwörter:

[1] hungrig
[3] wachsend
[1, 4, 5] ungesättigt

Beispiele:

[1] Ich bin noch gesättigter als gestern.
[2] „Sowohl der Roman als auch der Film sind eine Überzeichnung, eine Satire auf die gut situierte, gesättigte bürgerliche Welt.“[1]
[2] „Der so [von dem Film] gesättigte Zuschauer ist bezaubert von der Kunst des Nouvelle-Vagues-Altmeisters Alain Resnais […]“[2]
[2] „Auch das Festival Biennale Bavaria fokussiert nicht nur das vergleichsweise gut gesättigte Heimatbewusstsein der Oberbayern, sondern auch Filme aus dem Ausland – bis hin zu Filmen, die das Schicksal von Heimatlosen, also Geflüchteten thematisieren.“[3]
[2] „So entsteht ein Orientierungswissen, das für ein Leben in einer bestimmten Region zugeschnitten ist, sogar noch mehr: eine von Tradition und Erfahrungen gesättigte Leitkultur.“[4]
[2] „Jetzt hat [der Figur Heinrich Himmler] Peter Longerich, einer der profiliertesten deutschen Zeithistoriker, eine empirisch gesättigte, umfangreiche (immerhin 960 Seiten zählende) Analyse gewidmet, die Biographie und Strukturgeschichte zu verbinden anstrebt.“[5]
[3] „Ein Grund für [den deutlichen Umsatzrückgang mit diesen Geräten] könnte sein, dass in den meisten Haushalten mittlerweile ein Flachbildfernseher steht, der Markt also etwas gesättigter ist.“[6]
[3] […] im letzten Quartal [2017], da waren es zum ersten Mal weniger [verkaufte Smartphones] als ein Jahr zuvor, also ein gesättigter Massenmarkt.[7]
[3] „Wäre aber ein wenig Wettbewerb nicht schlecht in Deutschland, wo die gesättigte Orchesterlandschaft um ein schrumpfendes jüngeres Publikum wirbt?“[8]
[3] „Die meisten Unternehmer heute haben viele Konkurrenten und treffen auf eigentlich gesättigte Konsumenten. Wer erfolgreich sein will, muss durch gezielte Werbung seine Ware anpreisen.“[9]
[4] „Chemisch gesprochen bestehen Wachskerzen aus Paraffin, einem Gemisch gesättigter, kettenförmiger Kohlenwasserstoffe.“[10]
[4] [Lebensmittelverunreinigung:] „Die Erdölverunreinigung ist ein komplexes Stoffgemisch, das sich lediglich grob in einen Berg im einzelnen unbekannter gesättigter Kohlenwasserstoffe und eine Fraktion aromatischer Kohlenwasserstoffe auftrennen lässt.“[11]
[4] „Die Forscher testeten bei ihren Wespen, Ameisen und Hummeln je fünf Pheromone, von denen sie annahmen, dass sie die Arbeiterinnen unfruchtbar machen. Darunter waren einige gesättigte Kohlenwasserstoffe und Ester.“[12]
[4] Die Königinnen sozialer Insektenvölker produzieren langkettige gesättigte Kohlenwasserstoffe im Überfluss. Und genau diese Stoffe sorgen dafür, dass Arbeiterinnen dieser Völker unfruchtbar bleiben und sich um Nahrungsbeschaffung und Brutpflege kümmern.[13]
[4] „Für das Team um Hegsted war der Effekt von gesättigten Fetten wie Butter zum Beispiel viel größer und bedeutender als die Wirkung, die sie bei Zucker sahen.“[14]
[4] „Besteuert werden [in Dänemark] Nahrungsmittel, die mehr als 2,3 Prozent gesättigte Fette enthalten.[15]
[5] Wenn man kein Salz mehr in einem Glas mit Wasser auflösen kann und sich unten bereits die Salzkrümel absetzen, dann haben wir eine gesättigte Sole.
[5] „Die Niederschläge treffen etwa nach einem sehr nassen Frühling auf bereits stark gesättigte Böden.“[16]
[5] [C14-Analyse – Radiokarbondatierung:] „Da reicht es, wenn einmal mit frischem Kohlendioxid gesättigtes Regenwasser über diesen Flitter gelaufen ist – und die Datierung ist verdorben.“[17]
[5] „Einem europäischen Forscherteam ist es gelungen, mithilfe eines Lasers in mit Feuchtigkeit gesättigter Luft Wassertropfen zu erzeugen.“[18]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: gesättigter Gast
[3] mit Substantiv: gesättigter Markt, gesättigter Mobilfunkmarkt
[4] mit Substantiv: gesättigte Alkohole / Aldehyde / Carbonsäuren / Ester / Fette / Ketone / Kohlenwasserstoffe / Verbindung
[5] mit Substantiv: gesättigter Boden
[5] in Kombination: mit Wasserdampf gesättigte Luft

Wortbildungen:

[*] sättigen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[4] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „gesättigt“ (Wörterbuchnetz), „gesättigt“ (Zeno.org)
[3] Wikipedia-Artikel „Markt (Wirtschaftswissenschaft)#Marktsättigung“ (Stabilversion)
[4] Wikipedia-Artikel „gesättigte Verbindungen
[*] canoo.net „gesättigt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikongesättigt
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „gesättigt
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „gesättigt
[3, 5] The Free Dictionary „gesättigt
[1, 5] Duden online „gesättigt
[4, 5] wissen.de – Wörterbuch „gesättigt
[1] Wahrig Synonymwörterbuch „gesättigt“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Susanne Burg: Oskar Roehler über seinen Film „HERRliche Zeiten“ – „Für eine Satire die perfekte Grundkonstellation“. In: Deutschlandradio. 28. April 2018 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Sendereihe: Vollbild, URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  2. Hannelore Heider: „Vorsicht Sehnsucht“ – Hannelore Heider über eine meisterhafte Liebesgeschichte. In: Deutschlandradio. 21. April 2010 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Sendereihe: Filme der Woche, URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  3. Tobias Krone: Erstes Festival für „Neuen Heimatfilm“ – Kritischer Blick auf die Provinz. In: Deutschlandradio. 19. Dezember 2017 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  4. Josef Schmid: Naturverhältnis und Nation – Gedanken zum Orientierungswissen der Kulturen. In: Deutschlandradio. 31. März 2011 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Sendereihe: Politisches Feuilleton, URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  5. Hans Ulrich Wehler: Der zweitmächtigste NS-Führer – Peter Longerich: „Heinrich Himmler – Biographie“, Siedler Verlag. In: Deutschlandradio. 3. Oktober 2008 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Sendereihe: Lesart, URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  6. Benjamin Hammer: Noch mehr Auflösung – Branchenverband Bitkom im Vorfeld der IFA. In: Deutschlandradio. 4. September 2013 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Wirtschaft und Gesellschaft, URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  7. Florian Regensburger: Markt-Daten – Mittlerweile 10 Milliarden IoT-Geräte am Netz. In: Bayerischer Rundfunk. 24. Februar 2018 (URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  8. Kate Müser: Kultur – TTIP: Deutschland ringt um kulturelle Werte. In: Deutsche Welle. 21. Mai 2015 (URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  9. Anke Fricke: Wie provokant darf Werbung sein?. In: Westdeutscher Rundfunk. 2. September 2016 (URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  10. Volker Mrasek: Magische Säure – Ein Belebungsbad, das sogar Kohlenstoff von den Toten auferweckt. In: Deutschlandradio. 9. Februar 2011 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Forschung aktuell, URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  11. Bernd Schuh: Rohöl im Essen – Rückstände aus Recyclingkartons treten in Lebensmittel über. In: Deutschlandradio. 23. September 2011 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Forschung aktuell, URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  12. Jochen Steiner: Soziale Insekten – Duftstoffe der Macht. In: Deutschlandradio. 17. Januar 2014 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Forschung aktuell, URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  13. Fünfmalklug - Was macht eine Ameise zur Königin?. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 22. April 2014 (URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  14. Inge Wünnenberg: "Nur wenige Forscher sahen die Schuld beim Zucker". Technology Review, heise.de, Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover, Deutschland, 1. August 2018, abgerufen am 7. Januar 2019 (Deutsch).
  15. Gudrun Heise, Bettina Schwieger: Die Hälfte der Deutschen ist zu dick. In: Deutsche Welle. 13. Juli 2012 (URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  16. Irene Quaile: Flussauen schützen vor Hochwasser. In: Deutsche Welle. 12. August 2014 (URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  17. Dagmar Röhrlich: Die C14-Illusion – Grenzen der Radiokarbondatierung. In: Deutschlandradio. 21. März 2004 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Wissenschaft im Brennpunkt, URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  18. Physik – Laserforscher lassen es im Labor regnen. In: Deutschlandradio. 3. Mai 2010 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Forschung aktuell – Meldungen (Quelle: Nature Photonics-Online), URL, abgerufen am 7. Januar 2019).
  19. Cambridge Dictionaries: „satiate“ (britisch), „satiate“ (US-amerikanisch)
  20. Cambridge Dictionaries: „mature“ (britisch), „mature“ (US-amerikanisch)
  21. Cambridge Dictionaries: „saturated“ (britisch), „saturated“ (US-amerikanisch)


Partizip II[Bearbeiten]

Worttrennung:

ge·sät·tigt

Aussprache:

IPA: [ɡəˈzɛtɪçt]
Hörbeispiele:

Grammatische Merkmale:

gesättigt ist eine flektierte Form von sättigen.
Die gesamte Konjugation findest du auf der Seite Flexion:sättigen.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag sättigen.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.