Wut

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wut (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Wut
Genitiv der Wut
Dativ der Wut
Akkusativ die Wut
[1] Die Wut des Achilleus

Worttrennung:

Wut, kein Plural

Aussprache:

IPA: [vuːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wut (Info)
Reime: -uːt

Bedeutungen:

[1] starke Gemütserregung, ein Gefühl großen Ärgers, oft in Verbindung mit aggressivem Verhalten

Herkunft:

[1] mittelhochdeutsch wuot, althochdeutsch wuot (9. Jahrhundert), älter wuoten (8. Jahrhundert), Substantivierung zum germanischen Adjektiv *wōda- „besessen, erregt“[1]

Synonyme:

[1] Aggression, Ärger, Aufgebrachtheit, Aufruhr, Brass, Entrüstung, Erbitterung, Erbostheit, Erzürntheit, Grimm, Groll, Ingrimm, Missmut, Rage, Raserei, Tobsucht, Unmut, Verärgerung, Zorn

Gegenwörter:

[1] Freundlichkeit, Ruhe, Sanftmut

Oberbegriffe:

[1] Gefühl

Unterbegriffe:

[1] Arbeitswut, Kaufwut, Regulierungswut, Zerstörungswut
[?] Tollwut

Beispiele:

[1] Voller Wut schrie sie ihn an.
[1] „Zdenek sprach stockend und voller Wut und riß Grasbüschel aus.“[2]

Redewendungen:

vor Wut platzen
in blinder Wut
rot vor Wut sein, blass vor Wut sein, weiß vor Wut sein
vor Wut schreien
ohnmächtige Wut
schäumen vor Wut
kochen vor Wut

Wortbildungen:

Wutanfall, Wutausbruch, Wutbürger, Wüterich, Wutrede, Wutschrei
wüten
wutentbrannt, wutschäumend, wutschnaubend, wütend

Übersetzungen[Bearbeiten]

 
Dialektausdrücke:
    • Schweizerdeutsch: Wuet
  • Schwäbisch: Wuat
  • Bairisch: Wuat
  • Pfälzisch: Raasch, Beispiel: in Raasch komme, sich in Raasch redde

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Wut
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wut“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wut
[*] canoo.net „Wut
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWut
[1] The Free Dictionary „Wut
[1] Duden online „Wut

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Wut“, Seite 999.
  2. Janosch: Polski Blues. Roman. Goldmann, München 1991, ISBN 978-3-442-30417-2, Seite 137.

Ähnliche Wörter:

Mut