Wissenschaftler

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wissenschaftler (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Wissenschaftler die Wissenschaftler
Genitiv des Wissenschaftlers der Wissenschaftler
Dativ dem Wissenschaftler den Wissenschaftlern
Akkusativ den Wissenschaftler die Wissenschaftler

Alternative Schreibweisen:

[1] Österreich, Schweiz und Liechtenstein: Wissenschafter

Worttrennung:

Wis·sen·schaft·ler, Plural: Wis·sen·schaft·ler

Aussprache:

IPA: [ˈvɪsn̩ˌʃaftlɐ], Plural: [ˈvɪsn̩ˌʃaftlɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wissenschaftler (Info) Lautsprecherbild Wissenschaftler (Info), Plural: Lautsprecherbild Wissenschaftler (Info) Lautsprecherbild Wissenschaftler (Info)

Bedeutungen:

[1] BerufForschungWissenschaft: eine Person mit wissenschaftlicher Ausbildung, die sich mit Wissenschaft beschäftigt

Herkunft:

Ableitung (Derivation) des Substantivs Wissenschaft mit dem Suffix -ler als Derivatem (Ableitungsmorphem)

Synonyme:

[1] Entdecker, Forscher

Weibliche Wortformen:

[1] Wissenschaftlerin

Oberbegriffe:

[1] Beruf

Unterbegriffe:

[1] Amateurwissenschaftler
[1] Agrarwissenschaftler, Atmosphärenwissenschaftler, Atomwissenschaftler, Bevölkerungswissenschaftler, Ernährungswissenschaftler, Geisteswissenschaftler, Geschichtswissenschaftler, Gesellschaftswissenschaftler, Luft-und Raumfahrtwissenschaftler, Nachwuchswissenschaftler, Naturwissenschaftler, Neurowissenschaftler, Planetenwissenschaftler, Politikwissenschaftler, Projekt-Wissenschaftler, Rechtswissenschaftler, Religionswissenschaftler, Sozialwissenschaftler, Sportwissenschaftler, Strukturwissenschaftler, Wirtschaftswissenschaftler
[1] Astronom, Astrophysiker, Biologe, Botaniker, Chemiker, Geograf, Kosmologe, Philosoph, Physiker, Physiologe, Planetologe, Psychologe, Soziologe, Zoologe

Beispiele:

[1] Ratlos saß der Wissenschaftler über seinen Nachschlagewerken.
[1] Wissenschaftler sind sich mit Schulleitern und Lehrern einig, dass der Schulerfolg der Schüler nicht vom Schulkonzept, sondern in erster Linie davon abhängt, welche Lehrer und welche Schüler eine Schule hat.
[1] „Wissenschaftler und sonst wie Berufene lassen Guttenbergs Dissertation durch Suchmaschinen laufen und vermelden die Ergebnisse auf der Homepage GuttenPlag Wiki.“[1]
[1] Für die [Erd-]Erwärmung sei vor allem die Zunahme atmosphärischen Kohlendioxids verantwortlich, sagen die NASA- und NOAA-Wissenschaftler. Seit den 1960er Jahren stieg der CO2-Anteil von 315 ppm (Teilchen pro Million) auf etwa 400 ppm. Grund dafür ist vor allem die Verbrennung fossiler Rohstoffe.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Lautsprecherbild -> (Info) ein anerkannter Wissenschaftler, ein angesehener Wissenschaftler, ein bedeutender Wissenschaftler, ein berühmter Wissenschaftler, ein exzellenter Wissenschaftler, ein führender Wissenschaftler, ein herausragender Wissenschaftler, ein namhafter Wissenschaftler, ein prominenter Wissenschaftler, ein renommierter Wissenschaftler, ein seriöser Wissenschaftler, ein unabhängiger Wissenschaftler, ein verrückter Wissenschaftler

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Wissenschaftler“, Seite 1182
[1] Wikipedia-Artikel „Wissenschaftler
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wissenschaftler
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wissenschaftler
[1] canoo.net „Wissenschaftler
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWissenschaftler
[1] The Free Dictionary „Wissenschaftler
[1] Duden online „Wissenschaftler

Quellen:

  1. Thomas Darnstädt und andere: Doktor der Reserve. In: DER SPIEGEL. Nummer 8, 2011. Seite 20-29, Zitat Seite 21.
  2. Fabian Schmidt (mit rtr, afp): Klimawandel - US-Wissenschaftler: Globale Erwärmung hält an. Die NASA und der US-Wetterdienst haben die weltweite Durchschnittstemperatur für 2013 errechnet. Zwar kommen die Forscher beider Behörden zu unterschiedlichen Ergebnissen, aber sie sind sich einig: Es wird wärmer.. In: Deutsche Welle. 22. Januar 2014 (URL, abgerufen am 25. März 2015).