Vorspiel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 33. Woche
des Jahres 2008 das Wort der Woche.

Vorspiel (Deutsch)[Bearbeiten]

Inv-Icon tools.png Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Folgendes ist zu überarbeiten: Gegenwörter [2] besser trennen (2b einige Leute sind noch Kreativ nach dem Geschlechtsverkehr), Bedeutungen durchnummerieren

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Vorspiel die Vorspiele
Genitiv des Vorspieles
des Vorspiels
der Vorspiele
Dativ dem Vorspiel
dem Vorspiele
den Vorspielen
Akkusativ das Vorspiel die Vorspiele
[1] musikalisches Vorspiel

Worttrennung:

Vor·spiel, Plural: Vor·spie·le

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌʃpiːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Vorspiel (Info)

Bedeutungen:

[1] vor anderen etwas (zum Beispiel auf einem Instrument oder eine Szene) spielen, um sein Können beurteilen zu lassen
[2] allgemein: das, was vor dem Wesentlichen kommt
[2a] (meist kurzes) Einleitungsstück zum Beispiel in der Musik oder am Theater
[2b] Austausch von Zärtlichkeiten vor dem Geschlechtsverkehr
[2c] Sport: ein vor einem Sportereignis stattfindendes Spiel oder Ereignis von untergeordneter Bedeutung, zum Beispiel ein Spiel von Jugendmannschaften

Herkunft:

[1] Ableitung des Substantivs zum Verb vorspielen durch Konversion
[2] präpositionales Rektionskompositum, zusammengesetzt aus der Präposition vor und dem Substantiv Spiel

Synonyme:

[1] (das) Vorspielen, z.B. in einer Musikhochschule: Aufnahmeprüfung, im Theater oder für einen Film: Casting
[2] Anfang, Beginn, Einführung, Einleitung, Entrée, Eröffnung, Präliminarien, Vorgeplänkel, im Film: Vorspann
[2a] Aufklang, Auftakt, Entrada, Entrata, Intro, Introduktion, Ouvertüre, Präludium, im Gottesdienstablauf: Einzug, Orgelvorspiel, einleitende, einführende Worte: Präambel, Prolog, Proömium, Vorbemerkung, Vorrede, Vorspruch, im Buch: Vorwort
[2b] Petting

Gegenwörter:

[1] Einübung, Übung
[2] Ende, im Film: Abspann
[2a] Nachspiel, Postludium, im Buch: Nachwort, im Gottesdienst: Auszug
[2b] Geschlechtsakt, Nachspiel
[2c] Spiel

Oberbegriffe:

[1] Aufführung

Unterbegriffe:

[1] Casting
[2c] Hätscheln, Knabberei, Knabbern, Kosen, Küssen, Lecken, Streicheln, Tätscheln

Beispiele:

[1] In der Adventszeit gibt es immer ein Vorspiel der Klavierklasse im kleinen Saal.
[2] Die gegenseitigen Beschimpfungen waren nur das Vorspiel der Wirtshausschlägerei.
[2a] „Das Alter macht nicht kindisch, wie man spricht, es findet uns nur noch als wahre Kinder.“ (Zitat: aus Faust I, Vorspiel auf dem Theater, Literarisches Werk von Johann Wolfgang von Goethe)
[2b] Angeblich genießen besonders Frauen ein langes Vorspiel.
[2c] Bereits beim Vorspiel war die Fußballarena gut gefüllt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Vorspiel auf Akkordeon, oder Cimbalom, Flöte, Geige, Gitarre, Klavier, Mundharmonika, Schlagzeug, Zither
[2] erst das Vorspiel sein
[2a] Broadway, Bühne, Fernsehen, Internet, Lichtspielhaus, Podium, Radio, Rednerpult
[2b] am Kamin, im Bett, intensives Vorspiel, Natur, Strand, Wiese, in der Wohnung, zärtliches Vorspiel
[2c] Arena, Eishalle, Fußballfeld, Rennstrecke, Ring, Schwimmbad, Schwimmhalle, Sporthalle, Stadion

Wortbildungen:

Choralvorspiel, Instrumentalvorspiel, Liebesvorspiel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Vorspiel
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Vorspiel“.
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorspiel
[2] canoo.net „Vorspiel
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVorspiel
[2] LEO Übersetzung „Vorspiel