Vertrag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vertrag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Vertrag die Verträge
Genitiv des Vertrages
des Vertrags
der Verträge
Dativ dem Vertrag
dem Vertrage
den Verträgen
Akkusativ den Vertrag die Verträge

Worttrennung:

Ver·trag, Plural: Ver·trä·ge

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈtʀaːk], Plural: [fɛɐ̯ˈtʀɛːɡə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aːk

Bedeutungen:

[1] rechtlich bindende Vereinbarung zwischen mindestens zwei verschiedenen Partnern

Abkürzungen:

[1] Vertr.

Herkunft:

spätmittelhochdeutsch (mitteldeutsch) vertrac, Substantiv zu mittelhochdeutsch sich vertragen, belegt seit dem 14. Jahrhundert[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kontrakt, Pakt, Vereinbarung

Unterbegriffe:

[1] Anstellungsvertrag, Arbeitsvertrag, Bausparvertrag, Beförderungsvertrag, Bezugsvertrag, Darlehensvertrag, Dienstvertrag, Ehevertrag, Erbvertrag, Exklusivvertrag, Friedensvertrag, Generationenvertrag, Gesellschaftsvertrag, Kaufvertrag, Kollektivvertrag, Konsensualvertrag, Kooperationsvertrag, Kreditvertrag, Lizenzvertrag, Maklervertrag, Mietvertrag, Pachtvertrag, Realvertrag, Reisevertrag, Schenkungsvertrag, Staatsvertrag, Tarifvertrag, Versicherungsvertrag, Vorvertrag, Werkvertrag
[1] Dreijahresvertrag, Einjahresvertrag (Jahresvertrag), Zweijahresvertrag

Beispiele:

[1] Auch wenn wir Freunde sind, haben wir einen Vertrag aufgesetzt, als ich Peters Auto kaufte.
[1] „Daphne beklagte sich über ihren Vertrag und über die Nebenrechte.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Vertrag schließen, abschließen, unterschreiben, unterzeichnen, ausarbeiten, schreiben, lesen
[1] jemanden unter Vertrag nehmen
[1] ein befristeter, mündlicher, schriftlicher, politischer, privatrechtlicher, öffentlich-rechtlicher Vertrag, ein Lautsprecherbild Vertrag (Info) riskanter Vertrag, Lautsprecherbild -> (Info) ein unbefristeter Vertrag

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: vertraglich
Substantive: Vertragsabschluss, Vertragsbruch, Vertragsentwurf, Vertragsfreiheit, Vertragspartei, Vertragspartner, Vertragsrecht, Vertragsschluss, Vertragsstrafe, Vertragsverlängerung, Vertragswerkstatt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Vertrag
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Vertrag
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vertrag
[*] canoo.net „Vertrag
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVertrag
[1] The Free Dictionary „Vertrag
[1] Duden online „Vertrag

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Vertrag“, Seite 958.
  2. Philip J. Davis: Pembrokes Katze. Die wundersame Geschichte über eine philosophierende Katze, ein altes mathematisches Problem und die Liebe. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 1991, ISBN 3-596-10646-X, Seite 74. Englisches Original 1988.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ertrag, vertrackt