Moor

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Moor (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Moor

die Moore

Genitiv des Moors
des Moores

der Moore

Dativ dem Moor
dem Moore

den Mooren

Akkusativ das Moor

die Moore

[1] Tister Moor

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Mohr

Worttrennung:

Moor, Plural: Moo·re

Aussprache:

IPA: [moːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Moor (Info)
Reime: -oːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Sumpf, dessen Grund aus Torf besteht
[2] Torfschlamm für Heilzwecke

Herkunft:

im 17. Jahrhundert von niederdeutsch mōr übernommen, das auf germanisch *mōra- „Moor“ zurückgeht[1]

Oberbegriffe:

[1] Feuchtgebiet, Landschaft
[1] Biotop
[2] Heilschlamm, Naturheilmittel

Unterbegriffe:

[1] Flachmoor, Heidemoor, Hochmoor, Niedermoor, Niederungsmoor, Regenmoor, Teufelsmoor, Torfmoor, Übergangsmoor, Wiesenmoor, Zwischenmoor

Beispiele:

[1] Moore trockenzulegen ist aus heutiger Sicht ein großer Fehler gewesen.
[1] Moore speichern eine erhebliche Menge an Kohlenstoff - laut NABU doppelt so viel wie alle Wälder auf der Erde zusammen.[2]
[1] „Dann rennen fast alle Frauen ins Moor hinaus, um sich irgendwo im Buschwerk zu verstecken.“[3]
[2] Sie ließ sich Bäder aus Moor verschreiben.

Wortbildungen:

[1] anmoorig, Moorbildung, Moorboden, Moorbrand, Mooreiche, Moorentwässerung, Moorerde, Moorfläche, Moorfrosch, Moorgebiet, Moorhuhn, moorig, Moorkolonie, Moorkultur, Moorland, Moorlandschaft, Moorleiche, Moorpackung, Moorschnucke, Moorsiedlung, Moorweide, vermooren
[2] Mooranwendung, Moorbad, moorbaden, Moorkur, Moorpackung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Moor
[2] Wikipedia-Artikel „Moorbad
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Moor
[*] canoonet „Moor
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Moor
[1] The Free Dictionary „Moor
[1] Duden online „Moor
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMoor

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Moor“, Seite 630.
  2. Marc Wichert: Moorbrand: Mehr als 500.000 Tonnen CO2 freigesetzt. NDR, Norddeutscher Rundfunk AdöR, Hamburg, 17. September 2018, abgerufen am 22. September 2018 (Deutsch, Text und Video, 02:36 mm:ss).
  3. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht aus Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 76. Erstauflage 1988.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Mohr, Moos, more, Motor, Noor, Soor