Mohr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mohr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Mohr die Mohren
Genitiv des Mohren der Mohren
Dativ dem Mohren den Mohren
Akkusativ den Mohren die Mohren
[1] der Sarotti-Mohr als Beispiel für einen Mohren, wie er in der Werbung in Deutschland eingesetzt wurde

Worttrennung:

Mohr, Plural: Moh·ren

Aussprache:

IPA: [moːɐ̯], Plural: [ˈmoːʀən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːɐ̯

Bedeutungen:

[1] veraltet: ursprüglich für einen dunkelhäutigen, in „Mauretania“ beheimateten Nordafrikaner, später für jeden Menschen mit dunkler Hautfarbe verwendet

Herkunft:

seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch: mōr, mōre; althochdeutsch: Mōr; von lateinisch Maurus „Maure“; weitere Herkunft siehe Maure [1]

Synonyme:

[1] Schwarzer, Neger

Weibliche Wortformen:

[1] Mohrin

Oberbegriffe:

[1] Afrikaner, Farbiger, Mensch

Beispiele:

[1] Othello, der Mohr von Venedig.
[1] „So wie sich ein Mohr nicht weiß waschen läßt, so läßt sich auch mancher Thor nicht klug machen.“[2]

Redewendungen:

schwarz wie ein Mohr

Wortbildungen:

Mohrenkopf, mohrenschwarz, Mohrenwäsche, Mohr im Hemd


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Mohr
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „mohr
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mohr
[1] canoo.net „Mohr
[1] Duden online „Mohr
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMohr

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 627.
  2. Matthäus Zeheter: Anleitung zur methodischen Behandlung des Unterrichtes in der deutschen Sprache für deutsche Schulen. Zweite, verbesserte und vermehrte Auflage. Regensburg, 1837, Seite 106 (bei books.google)


Substantiv, m, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ der Mohr das Mohr die Mohre
Genitiv des Mohrs
des Mohres
des Mohrs
des Mohres
der Mohre
Dativ dem Mohr
dem Mohre
dem Mohr
dem Mohre
den Mohren
Akkusativ den Mohr das Mohr die Mohre

Worttrennung:

Mohr, Plural: Moh·re

Aussprache:

IPA: [moːɐ̯], Plural: [ˈmoːʀə]
Hörbeispiele: —
Reime: -oːɐ̯

Bedeutungen:

[1] veraltet: Bezeichnung für ein schwarz erscheinendes, feinstes Metallpulver oder pharmazeutisches Präparat

Synonyme:

[1] Aethiops, Metallmohr

Oberbegriffe:

[1] Metall, Präparat, Pulver

Unterbegriffe:

[1] Antimonmohr, Mineralmohr, Platinmohr, Quecksilbermohr

Beispiele:

[1] „Aethiops hypnoïcus, schweisstreibender Mohr, auch A. hypnoticus s. narcoticus, Kriel’s schlafmachendes Pulver, das durch Fällen von gelösten Quecksilberoxydsalzen oder Quecksilberchlorid mit Schwefelwasserstoff erhaltene amorphe Quecksilbersulfuret (s. A. mineralis).“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon (51911) „Mohr
[1] Duden online „Mohr
[1] Meyers Großes Konversationslexikon „Mohr“ (Wörterbuchnetz), „Mohr“ (Zeno.org)
[1] Meyers Großes Konversationslexikon „Mohr (Aethiops)“ (Wörterbuchnetz), „Mohr (Aethiops)“ (Zeno.org)
[1] Dr. Hermann v. Fehling (Herausgeber): Neues Handwörterbuch der Chemie. Erster Band, Friedrich Vieweg und Sohn, Braunschweig 1871, Seite 101 (Google Books)

Quellen:

  1. Dr. Hermann v. Fehling (Herausgeber): Neues Handwörterbuch der Chemie. Erster Band, Friedrich Vieweg und Sohn, Braunschweig 1871, Seite 102 (Google Books)

Substantiv, n[Bearbeiten]

Nuvola apps edu miscellaneous.png Mohr ist eine alte Schreibweise von Moor. Sie ist heute nicht mehr korrekt. Alle Informationen findest du im Eintrag Moor. Bitte nimm Ergänzungen auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter:

Lohr, Mahr, Mehr, mehr, Moar, Mohn, Möhre, Moor, Moren, Ohr, Rohr, Sohr, sohr