Ferien

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ferien (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ
die Ferien
Genitiv
der Ferien
Dativ
den Ferien
Akkusativ
die Ferien

Anmerkung:

Entgegen den Angaben in den unten stehenden Referenzstellen gilt nach dem Duden[1] das Wort Ferien weder als weiblich noch als sächlich, sondern als ein Pluraletantum ohne grammatisches Geschlecht.

Worttrennung:

kein Singular, Plural: Fe·ri·en

Aussprache:

IPA: Plural: [ˈfeːʀiən], [ˈfeːʀi̯ən]
Hörbeispiele: Plural: Lautsprecherbild Ferien (österreichisch) (Info)
Reime: -eːʀi̯ən

Bedeutungen:

[1] schul- oder arbeits- oder semesterfreie Zeit einer staatlichen Institution, ausgenommen die Wochenenden und Feiertage
[2] Urlaub[2]

Herkunft:

entlehnt von lateinisch feriae → la, vergleiche Feier[2]

Synonyme:

[1] Vakanz (mundartlich, veraltend)
[2] Urlaub

Gegenwörter:

[1] Arbeitszeit, Schulzeit, Vorlesungszeit (an Universitäten)
[2] Arbeitszeit, Dienstzeit

Oberbegriffe:

[1, 2] Freizeit

Unterbegriffe:

[1]
nach der Zeit oder dem Anlass:
Ferienmonat, Ferientag, Ferienwoche; Herbstferien, Osterferien, Pfingstferien, Semesterferien, Sommerferien, Sommerfrische (veraltet), Weihnachtsferien, Winterferien
nach der Einrichtung:
Betriebsferien, Schulferien

Beispiele:

[1] Alle hatten Ferien, nur er musste weiterarbeiten.
[1] Ich gehe in die Ferien!
[1] Ich habe ab Montag Ferien!

Redewendungen:

[1] Ferien vom Ich

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Ferien haben, Ferien machen, in die Ferien fahren, in die Ferien gehen

Wortbildungen:

Ferienarbeit, Ferienaufenthalt, Ferienbeginn, Ferienbekanntschaft, Feriendorf, Ferienende, Feriengast, Ferienhaus, Ferienjob, Ferienkalender, Ferienkind, Ferienklub, Ferienkolonie, Ferienkurs, Ferienlager, Ferienlektüre, Ferienmonat, Ferienort, Ferienparadies, Ferienpark, Ferienpläne, Ferienreise, Ferienspiele, Ferienstimmung, Ferientag, Ferienticket, Ferienwoche, Ferienwohnung, Ferienzeit, Ferienziel

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Ferien
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Ferien
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ferien
[1, 2] canoo.net „Ferien
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFerien

Quellen:

  1. Duden – Die Grammatik (Der Duden in zwölf Bden., Bd. 4). Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich 72005, Seite 154.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937

Ähnliche Wörter:

Furien, ferry