Ferienflieger

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ferienflieger (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Ferienflieger

die Ferienflieger

Genitiv des Ferienfliegers

der Ferienflieger

Dativ dem Ferienflieger

den Ferienfliegern

Akkusativ den Ferienflieger

die Ferienflieger

Worttrennung:

Fe·ri·en·flie·ger, Plural: Fe·ri·en·flie·ger

Aussprache:

IPA: [ˈfeːʁiənˌfliːɡɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ferienflieger (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: Flugzeug, dessen Ziel ein typisches Urlaubsland ist
[2] Fluggesellschaft, deren Ziele typische Urlaubsländer sind

Herkunft:

Determinativkompositum aus Ferien und Flieger

Synonyme:

[1] Urlaubsflieger

Beispiele:

[1] „Weil ein tobender Fluggast sich nicht beruhigte, ist ein Ferienflieger auf dem Weg von den Kanaren nach Frankfurt außerplanmäßig in Portugal gelandet.“[1]
[1] „Wegen zweier betrunkener Frauen ist ein kanadischer Ferienflieger auf dem Weg nach Kuba in Begleitung von Kampfjets zum Umkehren gezwungen worden.“[2]
[1] „In Düsseldorf konnte ein Ferienflieger der Chartergesellschaft Condor Richtung Marokko nicht starten.“[3]
[1] „Die Regierung in Kairo will eine Woche nach dem Absturz des russischen Ferienfliegers keine offiziellen Ermittlungsergebnisse nennen.“[4]
[1] „Anfang der 1970er- Jahre gab es mehr als 30 Charterfluggesellschaften und in der Hochsaison startete alle neun Minuten ein Ferienflieger von einem deutschen Flughafen in Richtung Mittelmeer.“[5]
[2] „Strittig ist, ob die Condor ein Ferienflieger im herkömmlichen Sinne oder eine Low-Cost-Airline ist – zumindest ihre Wettbewerber sind in beiden Segmenten zu finden.“[6]
[2] „Die Charterfluggesellschaft Condor [ist ü]ber die Jahre hinweg ist […] zum größten Ferienflieger der Welt herangewachsen und steuert ca. 70 verschiedene Destinationen an.“[7]
[2] „Treffen dürften die Anadolu-Jet-Pläne eher die deutschen (und türkischen) Ferienflieger wie Condor, Air Berlin, TUIfly oder Pegasus, die Verbindungen in die Türkei anbieten und sowieso schon in Teilen des Marktes über Überkapazitäten klagen.“[8]
[2] „Wegen der ungewissen Zukunft der insolventen Air Berlin arbeitet der Ferienflieger TUIfly an einem Sparpaket.“[9]
[2] „In Düsseldorf sollten gar keine Start- und Landerechte mehr bei dem österreichischen Ferienflieger bleiben, in Palma de Mallorca nur einige wenige, erläuterte der Chef des grössten Luftverkehrskonzerns Europas auf Nachfrage.“[10]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Ferienflieger
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ferienflieger
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Ferienflieger
[2] Duden online „Ferienflieger
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFerienflieger
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Ferienflieger

Quellen:

  1. Britta Kollenbroich/Deutsche Presse-Agentur: Ferienflieger nach Frankfurt: Pöbelnder Passagier provoziert Zwischenlandung. In: Spiegel Online. 20. Januar 2018, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 20. Januar 2018).
  2. Zwei Kampfjets mussten Ferienflieger wegen betrunkener Passagiere eskortieren. In: Der Standard digital. 29. August 2017 (URL, abgerufen am 20. Januar 2018).
  3. Stinkalarm in Ferienfliegern. In: Bild.de. 11. September 2013 (URL, abgerufen am 20. Januar 2018).
  4. Rakete flog an Ferienflieger über dem Sinai vorbei. In: Welt Online. 7. November 2015, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 20. Januar 2018).
  5. Albrecht Steinecke: Populäre Irrtümer über Reisen und Tourismus. Oldenbourg, 2010, Seite 70 (Zitiert nach Google Books)
  6. Thorsten Gerke: Tourismuswerbung. MI Wirtschaftsbuch, 2013 (Zitiert nach Google Books)
  7. Silke Siege: Event-Marketing. diplom.de, 1997, Seite 87 (Zitiert nach Google Books)
  8. Jens Flottau: Turkish Airlines macht Lufthansa Konkurrenz. In: sueddeutsche.de. 23. Juli 2015, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 20. Januar 2018).
  9. TUIfly muss ein Sparpaket schnüren. In: DiePresse.com. 19. September 2017, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 20. Januar 2018).
  10. Lufthansa verzichtet bei Niki-Übernahme weitgehend auf Slots. In: NZZOnline. 4. Dezember 2017, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 20. Januar 2018).