fa

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

fa (Deutsch)[Bearbeiten]

Partikel[Bearbeiten]

Aussprache:

IPA: [faː]
Reime: -aː

Bedeutungen:

[1] Musik: beim Solmisieren oder Solfeggieren benutzte Silbe zum Singen eines bestimmten Tons aus der Tonleiter

Sinnverwandte Wörter:

[1] do, re, mi, sol, la, si

Beispiele:

[1] Beim Solmisieren benutzt man die Tonsilben do, re, mi, fa, sol, la und si.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] do, re, mi, fa, sol, la, si

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fa
[1] Duden online „fa

fa (Italienisch)[Bearbeiten]

Konjugierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

fa

Aussprache:

IPA: [fa]
Hörbeispiele: —

Grammatische Merkmale:

  • 3. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs fare
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs fare
fa ist eine flektierte Form von fare.
Die gesamte Flexion findest du auf der Seite Flexion:fare.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag fare.


fa (Niueanisch)[Bearbeiten]

Numerale[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:

faa

Aussprache:

IPA: [faː]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] vier

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Vagahau Niue „fa

fa (Ungarisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ a fa a fák
Akkusativ a fát a fákat
Dativ a fának a fáknak
Inessiv a fában a fákban
Alle weiteren Formen: Flexion:fa

Worttrennung:

fa Plural: fá·k

Aussprache:

IPA: [], Plural: [faːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild fa (Info), Plural:
Reime:

Bedeutungen:

[1] Baum: Gehölzpflanze - bestehend aus Wurzel (gyökér), Stamm (törzs), Krone (korona), Rinde (fakéreg), Ast (faág), Zweig (gally), Blatt (falevél), Laub (lomb)
[2] Redewendungen/Bezeichnungen (szólások/megnevezések)

Verkleinerungsformen:

fácska (Bäumchen)

Gegenwörter:

[1] virág (Blume), bokor (Busch)

Oberbegriffe:

növény (Pflanze)

Beispiele:

[1] A fa egy hasznos növény. (Der Baum ist eine nützliche Pflanze).

Redewendungen:

Te fafejű (Du Holzkopf, Dummkopf)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] fa megmászni (erklettern), fa kivágni (fällen), fa ültetni (pflanzen), fa ültetni (setzen), virágzó (blühender) fa, fiatal (junger) fa, kopasz, csupasz (kahler) fa, halott (toter) fa, elszáradt (verdorrter) fa

Wortbildungen:

[1] faláb (Holzbein), fatányér (Holzteller), fenyőfa (Tannenbaum), karácsonyfa (Weihnachtsbaum), keményfa (Hartholz), tűzfa (Brennholz)
[2] fafejű (holzköpfig) = Bez. Dummkopf
[2a] falábú (holzbeinig) = Bez. z. B. für ein Fußballspieler, der den Ball nicht treffen kann.
[2b] fakezű (holzärmig) = ähnlich wie unter 2a.
Die Wörter können auch als ein Beleidigung dargestellt/aufgefasst werden.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Ungarischer Wiktionary-Eintrag „fa
[2] Ungarisches Wörterbuch: „sztaki szótár“fa

Ähnliche Wörter:

FA, ma (heute)