fa

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

fa (Deutsch)[Bearbeiten]

Partikel[Bearbeiten]

Aussprache:

IPA: [faː]
Reime: -aː

Bedeutungen:

[1] Musik: beim Solmisieren oder Solfeggieren benutzte Silbe zum Singen eines bestimmten Tons aus der Tonleiter

Sinnverwandte Wörter:

[1] do, re, mi, sol, la, si

Beispiele:

[1] Beim Solmisieren benutzt man die Tonsilben do, re, mi, fa, sol, la und si.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] do, re, mi, fa, sol, la, si

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fa
[1] Duden online „fa

fa (Italienisch)[Bearbeiten]

Konjugierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

fa

Aussprache:

IPA: [fa]
Hörbeispiele: —

Grammatische Merkmale:

  • 3. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs fare
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs fare
fa ist eine flektierte Form von fare.
Die gesamte Flexion findest du auf der Seite fare (Konjugation).
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag fare.


fa (Niueanisch)[Bearbeiten]

Numerale[Bearbeiten]

Alternative Schreibweisen:

faa

Aussprache:

IPA: [faː]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] vier

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Vagahau Niue „fa

fa (Ungarisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ a fa a fák
Akkusativ a fát a fákat
Dativ a fának a fáknak
Inessiv a fában a fákban
Alle weiteren Formen: fa (Deklination)

Worttrennung:

fa Plural: fá·k

Aussprache:

IPA: [], Plural: [faːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild fa (Info), Plural:
Reime:

Bedeutungen:

[1] Baum: Gehölzpflanze - bestehend aus Wurzel (gyökér), Stamm (törzs), Krone (korona), Rinde (fakéreg), Ast (faág), Zweig (gally), Blatt (falevél), Laub (lomb)
[2] Redewendungen/Bezeichnungen (szólások/megnevezések)

Verkleinerungsformen:

fácska (Bäumchen)

Gegenwörter:

[1] virág (Blume), bokor (Busch)

Oberbegriffe:

növény (Pflanze)

Beispiele:

[1] A fa egy hasznos növény. (Der Baum ist eine nützliche Pflanze).

Redewendungen:

Te fafejű (Du Holzkopf, Dummkopf)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] fa megmászni (erklettern), fa kivágni (fällen), fa ültetni (pflanzen), fa ültetni (setzen), virágzó (blühender) fa, fiatal (junger) fa, kopasz, csupasz (kahler) fa, halott (toter) fa, elszáradt (verdorrter) fa

Wortbildungen:

[1] faláb (Holzbein), fatányér (Holzteller), fenyőfa (Tannenbaum), karácsonyfa (Weihnachtsbaum), keményfa (Hartholz), tűzfa (Brennholz)
[2] fafejű (holzköpfig) = Bez. Dummkopf
[2a] falábú (holzbeinig) = Bez. z. B. für ein Fußballspieler, der den Ball nicht treffen kann.
[2b] fakezű (holzärmig) = ähnlich wie unter 2a.
Die Wörter können auch als ein Beleidigung dargestellt/aufgefasst werden.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Ungarischer Wiktionary-Eintrag „fa
[2] Ungarisches Wörterbuch: „sztaki szótár“fa

Ähnliche Wörter:

FA, ma (heute)