bluten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

bluten (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Referenzen für Bedeutungen [2] und [5], Beispiele für Bedeutungen [2] und [3]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich blute
du blutest
er, sie, es blutet
Präteritum ich blutete
Konjunktiv II ich blutete
Imperativ Singular blute!
Plural blutet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geblutet haben
Alle weiteren Formen: bluten (Konjugation)

Worttrennung:

blu·ten, Präteritum: blu·te·te, Partizip II: ge·blu·tet

Aussprache:

IPA: [ˈbluːtən], [ˈbluːtn̩]; Präteritum: [ˈbluːtətə]; Partizip II: [ɡəˈbluːtət]
Hörbeispiele: —, —; Präteritum: —; Partizip II:
Reime: -uːtn̩

Bedeutungen:

[1] austreten von Blut bei einer äußeren Verletzung
[2] (Bluter) innerliche Blutungen haben
[3] veraltet: zur Ader lassen (Aderlass)
[4] übertragen: büßen; bestraft werden; für etwas aufkommen (negativ); viel von etwas Wichtigem herausgeben
[5] (alem.) nackt (Sonnen-)baden. je nach Region auch blüten

Herkunft:

zusammengesetzt aus Blut und dem Suffix -en

Beispiele:

[1] Seine Schnittwunde blutete stark.
[4] Bei dieser Runde musste er bluten.
[4] Dafür wird er bluten!
[5] Er geht heute abend noch an den See bluten (blüten)

Wortbildungen:

ausbluten; einbluten; unterbluten; verbluten

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bluten
[1, 4] canoo.net „bluten
[1, 3, 4] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbluten