aufkommen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

aufkommen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich komme auf
du kommst auf
er, sie, es kommt auf
Präteritum ich kam auf
Konjunktiv II ich käme auf
Imperativ Singular komm auf
Plural kommt auf
Perfekt Partizip II Hilfsverb
aufgekommen sein
Alle weiteren Formen: aufkommen (Konjugation)

Worttrennung:

auf·kom·men, Präteritum: kam auf, Partizip II: auf·ge·kom·men

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯fˌkɔmən], Präteritum: [ˌkaːm ˈaʊ̯f], Partizip II: [ˈaʊ̯fɡəˌkɔmən]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] in Gebrauch kommen
[2] entstehen
[3] Kosten tragen
[4] auftreffen, landen
[5] hochkommen (neben oder gegen jemanden)
[6] sich erheben (altertümlich)
[7] sich erholen (altertümlich)

Herkunft:

althochdeutsch: queman

Synonyme:

[1] üblich werden
[2] entstehen
[4] auftreffen, landen

Gegenwörter:

[1] außer Gebrauch kommen, aus der Mode kommen
[2] aufhören, untergehen
[4] abprallen, abheben

Beispiele:

[1] Eine Mode kommt auf.
[1] Das Bezahlfernsehen ist aufgekommen.
[1] Es ist aufgekommen, sich mit Küssen zu begrüßen.
[2] Ein Gefühl kam in ihm auf.

Charakteristische Wortkombinationen:

das lässt die Frage aufkommen, ob ...

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „aufkommen
[1] Goethe-Wörterbuch „aufkommen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „aufkommen
[1] canoo.net „aufkommen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonaufkommen