Propaganda

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Propaganda (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Propaganda
Genitiv der Propaganda
Dativ der Propaganda
Akkusativ die Propaganda

Worttrennung:

Pro·pa·gan·da, kein Plural

Aussprache:

IPA: [pʀopaˈganda]
Hörbeispiele: —
Reime: -anda

Bedeutungen:

[1] Verbreitung politischer oder weltanschaulicher Ideen
[2] Werbung aus dem wirtschaftlichen Bereich

Sinnverwandte Wörter:

[1] Agitation, Indoktrination, Meinungsmache, Stimmungsmache
[2] PR, Reklame

Oberbegriffe:

[1] Beeinflussung, Manipulation
[2] Werbung

Unterbegriffe:

[1] Nazi-Propaganda, Verhetzung, US-Propaganda
[2] Anraten, Empfehlung, Mundpropaganda, Mund-zu-Mund-Propaganda

Beispiele:

[1] „Antisemitische Propaganda und die wichtigsten Instrumente der politischen Hetze gegen die Juden lagen vorwiegend in den Händen von Joseph Goebbels, […].“[1]
[1] „Offiziell war »Gazeta Wyborcza« da, um über die erste freie Wahl im ganzen Ostblock zu berichten, enthielt aber auch den diskreten Hinweis, daß das Volk zum ersten Mal die »Wahl« zwischen der Wahrheit und der Propaganda hatte.“[2]
[1] Propaganda und Public Diplomacy sind Teil der Political Communications. Darunter fallen sämtliche staatliche und semi-staatliche Versuche, die Politik oder die Meinung der Bevölkerung anderer Staaten zu beeinflussen oder mit anderen Staaten in Kontakt zu treten.[3]
[1] "Weiße Propaganda" hat einen eindeutig feststellbaren Sender, die Informationen sind überprüfbar und können gegebenenfalls als unwahr identifiziert werden.[4]
[2] Hier an der Schule dürfen Sie aber keine Propaganda für Ihr Unternehmen machen!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] antisemitische Propaganda, Propaganda im 3.Reich, amerikanische, russische, chinesische, koreanische Propaganda; weiße, graue, schwarze Propaganda
[2] für etwas Propaganda machen

Wortbildungen:

Propagandaapparat, Propagandafilm, Propagandaministerium, Propagandist, propagandistisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Propaganda
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Propaganda
[1, 2] canoo.net „Propaganda
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPropaganda
[1, 2] The Free Dictionary „Propaganda

Quellen:

  1. Saul Friedländer: Das Dritte Reich und die Juden. Die Jahre der Vernichtung 1939 — 1945. 2, C.H. Beck, München 2006 (Originaltitel: Nazi Germany and the Jews, übersetzt von Martin Pfeiffer), ISBN 3406549667, Seite 185.
  2. Radek Knapp: Gebrauchsanweisung für Polen. 5. Auflage. Piper, München, Zürich 2011, Seite 117. ISBN 978-3-423-492-27536-1.
  3. Bundeszentrale für politische Bildung. Abgerufen am 21. Juli 2014.
  4. Bundeszentrale für politische Bildung. Abgerufen am 21. Juli 2014.