antisemitisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

antisemitisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
antisemitisch antisemitischer am antisemitischsten
Alle weiteren Formen: antisemitisch (Deklination)

Worttrennung:

an·ti·se·mi·tisch, Komparativ: an·ti·se·mi·ti·scher, Superlativ: am an·ti·se·mi·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [ˌantizeˈmiːtɪʃ], [ˈantizeˌmiːtɪʃ]; Komparativ: [ˌantizeˈmiːtɪʃɐ], [ˈantizeˌmiːtɪʃɐ]; Superlativ: [ˌantizeˈmiːtɪʃstn̩], [ˈantizeˌmiːtɪʃstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -iːtɪʃ

Bedeutungen:

[1] den Juden gegenüber feindlich und ablehnend

Herkunft:

Derivation des Substantivs Antisemit mit dem Suffix -isch

Synonyme:

[1] judenfeindlich

Oberbegriffe:

[1] rassistisch

Beispiele:

[1] Eine antisemitische Haltung kommt immer noch vor.
[1] „Die ältere Tochter Bertha wird erst genannt, als sie wegen antisemitischer Ausschreitungen im Rahmen der 1848er-Revolution in Dornheim, wo sie bei einer Tante mütterlicherseits gewohnt hatte, zurück ins Elterhaus nach Kastel kommt.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „antisemitisch
[1] canoo.net „antisemitisch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonantisemitisch
[1] The Free Dictionary „antisemitisch
[1] Duden online „antisemitisch
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „antisemitisch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „antisemitisch

Quellen:

  1. Peri Terbuyken: Gott, Das Rheinland und die Welt im 19. Jahrhundert. In: Monika Grübel, Peter Honnen (Herausgeber): Jiddisch im Rheinland. Klartext, Essen 2013, ISBN 978-3-8375-0886-4, Seite 63-83, Zitat Seite 65. Kein Abschreibfehler: Elterhaus.