Gnade

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gnade (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Gnade die Gnaden
Genitiv der Gnade der Gnaden
Dativ der Gnade den Gnaden
Akkusativ die Gnade die Gnaden

Worttrennung:

Gna·de, Plural: Gna·den

Aussprache:

IPA: [ˈɡnaːdə], Plural: [ˈɡnaːdn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aːdə

Bedeutungen:

[1] die Handlung, eine Strafe, die man verhängen kann, einzuschränken oder aufzuheben
[2] Rechtswissenschaft: die Fähigkeit und die Befugnis, verhängte Strafen zu mindern oder insgesamt zu erlassen
[3] Theologie: die Hilfe Gottes in den prophetischen Religionen (Judentum, Christentum, Islam), Sünden unverdient zu vergeben

Gegenwörter:

[1–3] Ungnade, ungnädig, gnadenlos, verdammt

Unterbegriffe:

[1–3] Gottesgnade

Beispiele:

[1]
[3] „Die Botschaft der Gnade steht im Mittelpunkt der paulinischen Theologie.“[1]

Redewendungen:

auf Gnade oder Ungnade
auf Gnade und Ungnade
aus Gnade
aus Gnade und Barmherzigkeit
bei jemandem in Gnaden sein
bei jemandem in hohen Gnaden sein
bei jemandem in Gnaden stehen
bei jemandem in hohen Gnaden stehen
die Gnade haben
Euer Gnaden
Gnade für Recht ergehen lassen
Gnade vor Recht ergehen lassen
Gnade vor Recht walten lassen
Ihre Gnaden
Ihro Gnaden
jemanden in Gnade wieder aufnehmen
vor jemandem Gnade finden
vor jemandes Augen Gnade finden
vor jemandes Gnaden

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] um Gnade bitten
[3] von Gottes Gnaden, Gnade und Vergebung

Wortbildungen:

Verb: begnadigen
Adjektiv: gnädig, gnadenbringend, gnadenreich, gnadenvoll
Substantiv: Gnadenakt, Gnadenbeweis, Gnadenbezeigung, Gnadenbild, Gnadenbrot, Gnadenerlass, Gnadenerweis, Gnadenfrist, Gnadengehalt, Gnadengesuch, Gnadenhochzeit, Gnadenhof, Gnadeninstanz, Gnadenkraut, Gnadenlohn, Gnadenmittel, Gnadenort, Gnadenpforte, Gnadenschuss, Gnadenstoß, Gnadentheologie, Gnadentod, Gnadentum, Gnadenverheißung, Gnadenweg, Gnadenzeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Gnade
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Gnade
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gnade
[1] canoo.net „Gnade
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGnade
[1–3] Duden online „Gnade

Quellen:

  1. nach: Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Achter Band: FRU–GOS, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1989, ISBN 3-7653-1108-1, DNB 890025800, „Gnade“, Seite 618