Milde

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Milde (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Milde
Genitiv der Milde
Dativ der Milde
Akkusativ die Milde

Worttrennung:

Mil·de, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈmɪldə]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɪldə

Bedeutungen:

[1] die Charaktereigenschaft der Sanftmut
[2] die Eigenschaft von Speisen und Getränken, keine Reizstoffe zu enthalten (nicht scharf, gewürzt, salzig oder hochalkoholisch zu sein)

Synonyme:

[1] Güte, Sanftheit, Sanftmut, Nachgiebigkeit, Nachsicht, Verständnis

Gegenwörter:

[1] Härte, Scharfheit, Strenge, Unnachsichtigkeit, Zorn
[2] Herbe, Schärfe

Beispiele:

[1] Auffällig unter lauter Fanatikern war seine Milde.
[2] Die Milde der warmen Milch beruhigte seine Magenschmerzen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Milde verfahren; Milde walten lassen; auf Milde sehen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „MILDE, f.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Milde
[*] canoo.net „Milde
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMilde
[1, 2] The Free Dictionary „Milde

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Milde
Genitiv der Milde
Dativ der Milde
Akkusativ die Milde

Worttrennung:

Mil·de, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈmɪldə]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɪldə

Bedeutungen:

[1] einen Fluss in Deutschland, Nebenfluss der Elbe und Teilabschnitt des Flusslaufs Milde-Biese-Aland

Beispiele:

[1] Kalbe liegt an der Milde.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in die Milde münden; die Milde durchfließt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Milde-Biese-Aland

Ähnliche Wörter:

Melde