Acker

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Acker (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Acker die Äcker
Genitiv des Ackers der Äcker
Dativ dem Acker den Äckern
Akkusativ den Acker die Äcker
[1] Ein gepflügter Acker

Worttrennung:

Acker, Plural: Äcker

Aussprache:

IPA: [ˈakɐ], Plural: [ˈɛkɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Acker‎ (Info), Plural: Lautsprecherbild Äcker (Info)
Reime: -akɐ

Bedeutungen:

[1] landwirtschaftlich genutzte Fläche, die regelmäßig bearbeitet wird

Herkunft:

Mittelhochdeutsch acker, althochdeutsch ackar, germanisch *akraz, jeweils gleichbedeutend, von indogermanisch *agros, „Feld, Fläche“. Thesen zur weiteren Herkunft:
  • abgeleitet von indogermanisch *ag-, „(Vieh) treiben, lenken“ mit der Ursprungsbedeutung „Weideland“, später Bedeutungsverschiebung zu „Feld“
  • zurückgehend auf eine frühere, allgemeinere Bedeutung von indogermanisch *ag-, „sammeln“, davon abgeleitet *agros, „Ort, wo gesammelt, geerntet wird“
  • von einem indogermanischen Stamm *ager/n-, „umhegter Platz“, zu griechisch ἀγών (agón), „gehegter Kampfplatz“
Vergleiche auch altgriechisch ἀγορά (agorá) und lateinisch ager, wovon der Fremdwortbestandteil agrar- abgeleitet ist, und die Frucht Ecker.[1]

Synonyme:

[1] Ackerboden, Ackerland, Boden, Feld, Flur, Land, Scholle

Verkleinerungsformen:

[1] Äckerchen

Beispiele:

[1] „So kamen sie zu dem Acker, der Igel wies seiner Frau ihren Platz an und ging den Acker hinauf.“[2]

Redewendungen:

[1] sich vom Acker machen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Acker bestellen, einen Acker unterhalten

Wortbildungen:

Ackerbau, Ackerbauer, Ackerbeet, Ackerbestellung, Ackerboden, Ackerbürger, Ackerdistel, Ackererbse, Ackerfläche, Ackerfuchsschwanz, Ackerfurche, Ackergauchheil, Ackergaul, Ackergerät, Ackerkrume, Ackerland, Ackermann/Ackersmann, Ackermännchen, ackern, Ackernahrung, Ackerpferd, Ackerrain, Ackersalat, Ackerschachtelhalm, Ackerschädling, Ackerschleppe, Ackerschlepper, Ackerschnecke, Ackerscholle, Ackersenf, Ackerunkraut, Ackerwagen, Ackerwalze, Ackerweg, Ackerwicke, Ackerwinde, Ackerzahl, beackern

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Acker
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Acker
[1] Duden online „Acker
[1] canoo.net „Acker
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAcker

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937
  2. Gebrüder Grimm: Der Hase und der Igel. Zitiert nach: Projekt Gutenberg-DE, Internet http://gutenberg.spiegel.de/grimm/maerchen/haseigel.htm, 03.12.2006.

Ähnliche Wörter:

Akka, Akku, Bagger, Kacker, Macker, Racker, Tacker, wacker