sensibel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

sensibel (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
sensibel sensibler am sensibelsten
Alle weiteren Formen: Flexion:sensibel
[3] die Haut eines Albinos reagiert sehr sensibel auf Sonnenstrahlen

Worttrennung:

sen·si·bel, Komparativ: sen·si·b·ler, Superlativ: am sen·si·bels·ten

Aussprache:

IPA: [zɛnˈziːbl̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild sensibel (Info)
Reime: -iːbl̩

Bedeutungen:

[1] leicht zu beschädigen
[2] empfindlich auf emotionaler und geistiger Ebene
[3] überempfindliche Reaktion gegenüber einem Stoff zeigend, beispielsweise in Form einer Allergie gegen … (Inhaltsstoffe in Hautcreme, Medikamente, Penizillin, Pollen, …)
[4] persönlich vertraulich oder eine gewisse Brisanz bergend

Herkunft:

im 17. Jahrhundert entlehnt von französisch sensible → fr, dieses von lateinisch sensibilis → la „empfinden können“, gebildet aus sentire → laempfinden, fühlen, denken“; siehe auch sensitiv und Sensor[1]

Synonyme:

[1] empfindlich, verletzlich, verwundbar
[2] empfindsam, feinfühlig

Gegenwörter:

[1] unsensibel
[2] ruppig, unsensibel

Beispiele:

[1] Diese Stelle des menschlichen Körpers ist äußerst sensibel.
[1] Dies ist eine sensible Apparatur.
[1] Normalerweise reagiert der Ölpreis sehr sensibel auf alle Arten von Störungen. Aber was lange schon fast als Naturgesetz galt, scheint derzeit außer Kraft.[2]
[2] Pass auf was du sagst, er ist sehr sensibel.
[2] Die Politik müsse in der Islam-Debatte sensibel argumentieren, sagte [der Religionssoziologe der Uni Münster Detlef] Pollack: „Jedes Wort, das nicht sorgfältig abgewogen ist, kann die Konflikte verschärfen.“[3]
[2] Wütend sind viele Bürger auch auf die Presse. Einige Journalisten haben sich den Trauernden [des Germanwings-Flugzeugunglück am 24.03.2015] gegenüber nicht sensibel verhalten. Ein Verkäufer sagt empört: „Es ist schon unfassbar, wenn Polizisten dafür sorgen müssen, dass weinende Teenager kein Mikrofon im Gesicht haben!“[4]
[2] „Ebenso sensibel für Empfindlichkeiten regierte Theoderich seine höchst unterschiedlichen Untertanen.“[5]
[3] Meine Haut ist sehr sensibel gegenüber diesem Insektenspray.
[3] Meine Mutter reagiert sehr sensibel auf Wetterumschwünge und Föhn.
[4] Bei dem Einbruch wurden sensible Daten gestohlen.
[4] Die Presse hat die sensiblen Informationen veröffentlicht.
[4] Die Bundesregierung will sensible Computersysteme, etwa von Engergieversorgern oder Banken, besser vor Cyberangriffen schützen. Doch am Gesetzentwurf gibt es Kritik - nicht nur von der Opposition.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine sensible Maschine
[1] etwas (beispielsweise ein Biotop, ein Gewässer) ist / reagiert ökologisch sensibel
[1, 2] sensibel reagieren
[2] sensible Gemüter
[2] aufmerksam und sensibel, begabt und sensibel, einfühlsam und sensibel, empfindsam und sensibel, feinfühlig und sensibel, gebildet und sensibel, gefühlvoll und sensibel, hochbegabt und sensibel, hochintelligent und sensibel, humorvoll und sensibel, intelligent und sensibel, introvertiert und sensibel, klug und sensibel, labil und sensibel, nachdenklich und sensibel, nervös und sensibel, scheu und sensibel, verletzlich und sensibel, zart und sensibel, zärtlich und sensibel
[3]
[4] ein sensibler Bereich, sensible Daten, ein sensibles Thema, ein sensibler Umgang mit etwas (beispielsweise vertraulichen Informationen), für etwas (beispielsweise fairen Handel, soziale Standards, Umweltschutz) sensible Verbraucher, die für etwas (beispielsweise Korruption) sensible Öffentlichkeit
[4] heikel und sensibel
[1–4] äußerst sensibel, sehr sensibel

Wortbildungen:

[1–3] Sensibilität
[2] Sensibelchen
[3] sensibilisieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „sensibel“.
[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sensibel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsensibel
[2–4] The Free Dictionary „sensibel
[2–4] Duden online „sensibel

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 23., erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/New York 1995, ISBN 3-11-012922-1, DNB 945685408, Seite 759
  2. Matthias von Hein: Rohstoffe - Öl, Macht und Verschwörungstheorien. In den vergangenen Monaten ist der Ölpreis massiv gefallen. Das schadet vor allem Russland, dem Iran und Venezuela. Über die Ursachen des Preisverfalls wird wild spekuliert - Verschwörungstheorien haben Konjunktur. In: Deutsche Welle. 21. Oktober 2014 (URL, abgerufen am 3. Juli 2015).
  3. Stefan Dege: Pressemitteilungen - Detlef Pollack: Islam-Debatte sensibel führen. Der Soziologe Detlef Pollack hat die Verantwortlichen in Politik, Gesellschaft und Kirchen davor gewarnt, gegenüber Muslimen zu polarisieren. Die Deutschen seien muslimfeindlicher als ihre europäischen Nachbarn.. In: Deutsche Welle. 31. Januar 2014 (URL, abgerufen am 3. Juli 2015).
  4. Jan D. Walter/Benjamin Wirtz: Top-Thema mit Vokabeln - Begleitmaterialien - Eine Stadt in Trauer. Bei dem Germanwings-Flugzeugunglück am 24.03.2015 starb auch eine Schülergruppe aus der Stadt Haltern. Im ganzen Ort herrschen Trauer und Fassungslosigkeit. Hinzu kommt die Wut über das Verhalten einiger Journalisten. In: Deutsche Welle. (URL, abgerufen am 3. Juli 2015).
  5. Annette Bruhns: Salomonischer Barbar. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 199-210, Zitat Seite 203.
  6. Bundestag - Kritik an Entwurf für IT-Sicherheitsgesetz. In: Deutsche Welle. 20. März 2015 (URL, abgerufen am 3. Juli 2015).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: sensible