Korruption

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Korruption (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Korruption die Korruptionen
Genitiv der Korruption der Korruptionen
Dativ der Korruption den Korruptionen
Akkusativ die Korruption die Korruptionen
[1] Korruption ("hinter dem Rücken - bestechlich sein und die Hand aufhalten"
[1] eine öffentliche Kam­pa­g­ne oder auch Cam­pa­g­ne gegen Korruption

Worttrennung:

Kor·rup·ti·on, Plural: Kor·rup·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [kɔʀʊpˈʦi̯oːn], Plural: [kɔʀʊpˈʦi̯oːnən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] das Korruptsein; aktive Vorteilnahme in einer gehaltenen Position, ohne Rücksicht auf das Amt und die Verantwortung; selbstzer­stö­re­risch
[2] das Korrumpieren; denunziantistische Vorteilnahme, gegen Entgelt, ohne Emotion und Anteil an der Sache; fremdzer­stö­re­risch

Herkunft:

alt:im 16. Jahrhundert von lateinisch corruptio → la (für „Zerrüttung“ oder „Zerstörung“) entlehnt; zu corrumpere → la, siehe auch „korrumpieren“;[1] in der Bedeutung „Verderbtheit“ oder „Bestechung“ seit 17. Jahrhundert[2]
alt: lateinisch corruptio → la Verdorbenheit, Sittenverderbnis, besonders Bestechlichkeit[3]; von lateinisch corruptus (bestochen) → la[4]
neu: Zusammengesetzt aus dem Stamm des Verb korrumpieren und dem Suffix -ion, Suffigierung zum Nomen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bestechung, Bestechlichkeit

Beispiele:

[1] In dieser Stadt herrscht die Korruption.
[1] „Das Regime Algeriens etwa, das in den vergangenen Wochen ähnliche Ausschreitungen erlebte wie Tunesien, gilt im US-Außenministerium als »fragil« und »geplagt von einem nie dagewesenen Maß an Korruption«.“[5]
[1] „Selbst die Polizisten, die mich stets völlig grundlos anhielten, um ihrem unstillbaren Hang zur Korruption nachzugeben, grüßten plötzlich ausgiebig und wünschten mir einen guten Tag, bevor sie Geld und Ausweis verlangten.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

politische Korruption; situative, strukturelle Korruption

Wortbildungen:

Korruptionsaffäre, Korruptionsart, Korruptionsbekämpfung, Korruptionsermittlung, Korruptionsforschung, Korruptionsindex, Korruptionsprävention, Korruptionsskandal, Korruptionsregister, Korruptionsstrafrecht, Korruptionsuntersuchungsausschuss, Korruptionsverdacht, Korruptionsvorwurf


Quellen:

  1. Duden online „Korruption
  2. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, 2. durchgesehene und erweiterte Auflage, Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, Stichwort: korrumpieren, ISBN 3-423-03358-4.
  3. Korruption woerterbuchnetz.de, abgerufen am 11. Dezember 2014
  4. Korruption de.wikipedia.org, abgerufen am 12. Dezember 2014
  5. Clemens Höges, Bernhard Zand, Helene Zuber: Auf dem Vulkan; In: DER SPIEGEL 4, 2011, S. 84–87, Zitat: S. 87.
  6. Wladimir Kaminer: Onkel Wanja kommt. Eine Reise durch die Nacht. Goldmann, München 2014, ISBN 978-3-442-47364-9, Seite 93.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Korruption
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Korruption
[1, 2] Duden online „Korruption
[1] canoo.net „Korruption
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKorruption
[1] The Free Dictionary „Korruption
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Korruption

Quellen:

Ähnliche Wörter:

Eruption, irruption
englisch: interruption