bemängeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

bemängeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bemängle
bemängel
bemängele
du bemängelst
er, sie, es bemängelt
Präteritum ich bemängelte
Konjunktiv II ich bemängelte
Imperativ Singular bemängle!
bemängel!
bemängele!
Plural bemängelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bemängelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bemängeln

Worttrennung:

be·män·geln, Präteritum: be·män·gel·te, Partizip II: be·män·gelt

Aussprache:

IPA: [bəˈmɛŋl̩n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild bemängeln (Info)
Reime: -ɛŋl̩n

Bedeutungen:

[1] Mängel an einer Sache konstatieren und kritisieren

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Substantivs Mangel mit dem Präfix be-

Synonyme:

[1] beanstanden, kritisieren, tadeln; umgangssprachlich bekritteln, meckern

Gegenwörter:

[1] bewundern, loben

Oberbegriffe:

[1] beurteilen

Unterbegriffe:

[1] ablehnen, einhaken, herabsetzen, nörgeln

Beispiele:

[1] Allein wenn wir abfällig Zickzack sagen, so spricht aus uns ein geometrisches Vorurteil. Wir könnten ebenso den Blitz bemängeln, weil er im Zickzack dahinfährt.[1]
[1] Nun bemängelte auch der schwedische Umweltminister Andreas Carlgren, die bisher geplante Route verlaufe durch „Risikozonen“.[2]
[1] Internationale Wahlbeobachter bemängelten jedoch einen unfairen Wahlkampf.[3]
[1] In einem Mahnschreiben bemängelt die [EU-]Kommission, dass es [in Deutschland] weiterhin nicht genügend Elektroladestationen sowie Gas- und Wasserstofftankstellen gibt.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Beschwerdeführer, Einkäufer, Eltern, Experten, Forscher, Investoren, Kunden, Manager, manche, Nutzer, Studenten, Unternehmen, Verbraucherschützer, Werber bemängeln
[1] anderes, Beratung, Bestimmungen, Bildqualität, Chancengleichheit, Details, Dinge, Drehbuch, ebenfalls, Empfangsqualität, Einfluss, etwas, extrem, Gesetze, lange, Lautstärke, Mitarbeitermotivation, nichts, Programm, Qualität, Regierungspolitik, Richtlinie, Service, Sicherheit, Sicherheitstandards, Tatsache, Vorgangsweise, Weiterbildungsangebote, wenig zu bemängeln

Wortbildungen:

Konversionen: Bemängeln, bemängelnd, bemängelt
Substantiv: Bemängelung/Bemänglung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „bemängeln
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bemängeln
[1] canoonet „bemängeln
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbemängeln

Quellen:

  1. Alexander Moszkowski: Die Inseln der Weisheit. In: Projekt Gutenberg-DE. Helikonda. Die Insel der schönen Künste (URL).
  2. Ostsee-Pipeline wird zu europäischem Projekt. In: DiePresse.com. ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 16. November 2011).
  3. Murmelwahl. In: Zeit Online. 2006, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 16. November 2011).
  4. Alternative Auto-Antriebe - EU-Kommission rügt Deutschland. In: Deutschlandradio. 7. Juni 2018 (DLF24, URL, abgerufen am 7. Juni 2018).