Versammlung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Versammlung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Versammlung die Versammlungen
Genitiv der Versammlung der Versammlungen
Dativ der Versammlung den Versammlungen
Akkusativ die Versammlung die Versammlungen
[1] Wikimedia-Versammlung
[2] eine Versammlung von Demonstranten

Worttrennung:

Ver·samm·lung; Plural: Ver·samm·lun·gen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈzamlʊŋ], Plural: [fɛɐ̯ˈzamlʊŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Ansammlung mehrerer Personen meist zu einem gemeinsamen Zweck (meist innen in Räumen)
[2] Ansammlung mehrerer Personen zum Zweck einer Kundgebung (meist draußen)

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs versammeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kongress, Meeting, Sitzung, Tagung, Treffen, Zusammenkunft
[2] Aufzug, Aufmarsch, Demonstration, Protestmarsch

Unterbegriffe:

[1] Bürgerversammlung, Elternversammlung, Festversammlung, Gemeindeversammlung, Generalversammlung, Gewerkschaftsversammlung, Hauptversammlung, Mieterversammlung, Mitarbeiterversammlung, Mitgliederversammlung, Nationalversammlung, Ratsversammlung, Schülerversammlung, Teilnehmerversammlung, Vollversammlung, Volksversammlung, Wahlversammlung

Beispiele:

[1] Bei der gestrigen Versammlung waren viele anwesend.
[1] Die Libyer haben am Donnerstag eine verfassungsgebende Versammlung gewählt. Beobachter bezweifeln, dass ein neues Grundgesetz dem Krisenstaat mehr Stabilität bringen kann.[1]
[1] Die Deutsche Fußball Liga wird vorerst keine Torlinientechnologie einführen. Bei einer Versammlung der 36 Clubs aus den beiden Bundesligen kommt die erforderliche Mehrheit nicht zustande.[2]
[2] In den sozialen Netzwerken mobilisieren rechte Gruppen für den Tag [den 9. November] eine Versammlung. Ein Polizeisprecher betonte aber, sie sei bisher nicht angemeldet worden.[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Versammlung anberaumen, eine Versammlung auflösen, die Versammlung begrüßen, eine Versammlung einberufen, eine Versammlung leiten, eine Versammlung schließen
[1, 2] eine Versammlung abhalten, eine Versammlung beenden, Lautsprecherbild -> (Info) eine Versammlung besuchen, zur Versammlung sprechen, eine Versammlung sprengen, eine Versammlung verschieben, eine Versammlung vertagen
[1] eine außerordentliche Versammlung, eine beratende Versammlung, eine geheime Versammlung, eine gutbesuchte Versammlung, eine illustre Versammlung, eine kleine Versammlung, eine ordentliche Versammlung, tägliche Versammlung (zum Appell, auf dem Schulhof, dem Übungsplatz, ...), eine turbulente Versammlung, eine öffentliche Versammlung
[1] Kirche: eine ökomenische Versammlung
[1] Recht: eine gesetzgebende Versammlung, eine konstituierende Versammlung, eine verfassungsgebende Versammlung
[2] eine genehmigte Versammlung, eine verbotene Versammlung, eine öffentliche Versammlung

Wortbildungen:

[1] versammeln, Versammlungsfreiheit, Versammlungsleiter, Versammlungsort, Versammlungsrecht,Versammlungssaal, Versammlungsverbot


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Versammlung
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Versammlung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Versammlung
[1] canoo.net „Versammlung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVersammlung
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Andreas Gorzewski: Arabische Welt - Libyens steiniger Weg zu einer Verfassung. In: Deutsche Welle. 20. Februar 2014 (URL, abgerufen am 3. Mai 2015).
  2. Calle Kops (sid/dpa): Bundesliga - Keine Torlinientechnik in Bundesligen. In: Deutsche Welle. 24. März 2014 (URL, abgerufen am 3. Mai 2015).
  3. Helena Baers: Extremismus - Hooligans wollen in Berlin und Hamburg demonstrieren. Nach der Demonstration in Köln wollen Hooligans nun auch in Berlin und Hamburg gegen Salafisten auf die Straße gehen. Beide Städte prüfen ein Verbot - die Hürden dafür sind aber hoch.. In: Deutsche Welle. 29. Oktober 2014 (URL, abgerufen am 3. Mai 2015).