einberufen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

einberufen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich berufe ein
du berufst ein
er, sie, es beruft ein
Präteritum ich berief ein
Konjunktiv II ich beriefe ein
Imperativ Singular beruf ein!
berufe ein!
Plural beruft ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
einberufen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einberufen

Worttrennung:

ein·be·ru·fen, Präteritum: be·rief ein, Partizip II: ein·be·ru·fen

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nbəˌʀuːfn̩]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] (eine Versammlung) ankündigen
[2] zum Militärdienst verpflichten

Herkunft:

Ableitung von berufen mit dem Präfix ein-

Synonyme:

[1] terminieren
[2] einziehen

Beispiele:

[1] Mitte des Monats wird eine Sondersitzung einberufen.
[1] „Aus besonderen Anlässen können zur Erreichung bestimmter Ziele auch andere Lehrerkonferenzen, wie zB Konferenzen der Lehrer für einen Unterrichtsgegenstand, einberufen werden.“[1]
[2] Bereits mit 16 Jahren wurde er ins Heer einberufen.
[2] „In das Bundesheer dürfen nur österreichische Staatsbürger einberufen werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und die notwendige körperliche und geistige Eignung für eine im Bundesheer in Betracht kommende Verwendung besitzen.“[2]

Wortbildungen:

Einberufung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einberufen
[*] canoo.net „einberufen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „einberufen
[1, 2] The Free Dictionary „einberufen
[1, 2] Duden online „einberufen

Quellen:

  1. Österreichisches Schulunterrichtsgesetz, § 57 (3) in der Fassung vom 19. März 2016
  2. Österreichisches Wehrgesetz 2001, Fassung vom 19. März 2016, § 9. (1)