Kongress

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kongress (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Kongress die Kongresse
Genitiv des Kongresses der Kongresse
Dativ dem Kongress den Kongressen
Akkusativ den Kongress die Kongresse
[1] Berliner Kongreß
[2] US Kongress

Veraltete Schreibweisen:

Kongreß, Congreß

Worttrennung:

Kon·gress, Plural: Kon·gres·se

Aussprache:

IPA: [kɔŋˈɡʀɛs], Plural: [ˌkɔŋˈɡʀɛsə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛs

Bedeutungen:

[1] Tagung, Versammlung
[2] kein Plural: Parlament in den USA, das aus Senat und Repräsentantenhaus besteht

Abkürzungen:

[1] Kgr., Kongr.

Herkunft:

von lateinisch congressus = Zusammenkunft, Gesellschaft im 17. Jahrhundert entlehnt; zu dem Verb congredi = zusammentreffen, zusammenkommen gebildet; aus dem Präfix con- = zusammen und dem Verb gradi = schreiten, gehen [1][2]

Synonyme:

[1] Tagung, Versammlung, Zusammenkunft

Oberbegriffe:

[1] Versammlung

Unterbegriffe:

[1] Ärztekongress, Nationalkongress, Jahrestagung, Symposium, Weltkongress

Beispiele:

[1] Im Hotel Yannis findet ein Kongress statt.
[2] Heute tagt der Kongress.

Wortbildungen:

Kongressteilnehmer, Kongressstadt, Kongresszentrum


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Kongress
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kongress
[1] canoo.net „Kongress
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKongress

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 435.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 519.