Unwohlsein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unwohlsein (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Unwohlsein

Genitiv des Unwohlseins

Dativ dem Unwohlsein

Akkusativ das Unwohlsein

Worttrennung:
Un·wohl·sein, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈʊnvoːlzaɪ̯n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Unwohlsein (Info)

Bedeutungen:
[1] gefühlte körperliche oder psychische Unstimmigkeit

Abkürzungen:
[1] R53 (ICD-10: Code für die Diagnose "Unwohlsein und Ermüdung")

Herkunft:
Kompositum aus unwohl und dem Substantiv Sein[1]

Synonyme:
[1] Befindlichkeitsstörung, Indisposition, Übelkeit, Unbehagen, Unbehaglichkeit, Unpässlichkeit

Gegenwörter:
[1] Wohlbefinden

Oberbegriffe:
[1] Befindlichkeit, Gesundheit

Unterbegriffe:
[1] Blähungen, Brechreiz, Mattigkeit, prämenstruelles Syndrom, Schwindelgefühl, Unterleibsschmerzen, Wetterfühligkeit

Beispiele:
[1] Katharina, überwältigt von Unwohlsein und Ohnmacht, erhielt endlich Erlaubniß, sich von dem furchtbaren Anblick zurückzuziehen, und …[2]
[1] Ein langes Unwohlsein das ihn in seinen Studien sehr zurückbrachte, hatte ihn veranlaßt, aufs Land zu gehen.[3]
[1] Männer reagierten indes im umgekehrten Testfall nicht mit Unwohlsein und genössen es ganz im Gegenteil sogar, allein oder fast allein unter Frauen zu sein.[4]
[1] Auf dem zweiten Platz des Wettbewerbs landete das Adjektiv "blümerant". Es bezeichnet den Zustand eines leichten Unwohlseins und leitet sich vom französischen "bleu mourant" ("sterbendes Blau") her.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:
abdominales, allgemeines, andauerndes, anderes, deutliches, enormes, ernstes, gelegentliches, generelles, häufiges, körperliches, kurzes, leibliches, leichtes, leidiges, morgendliches, plötzliches, psychisches, ständiges, starkes, unerklärliches Unwohlsein
Unwohlsein assoziieren, auflösen, auftreten, erklären, erzeugen, lindern, verursachen, vorschützen
über Unwohlsein berichten, klagen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Unwohlsein
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Unwohlsein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unwohlsein
[1] canoonet „Unwohlsein
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUnwohlsein

Quellen:

  1. canoonet – Wortbildung „Unwohlsein
  2. Walter Scott: Das schöne Mädchen von Perth. In: Projekt Gutenberg-DE. Kap. 32 (URL).
  3. Emile Zola: Lourdes. In: Projekt Gutenberg-DE. Kap. 2 (URL).
  4. Studie: Allein unter Männern verursacht bei Frauen Stress. In: DiePresse.com. 3. Oktober 2007, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 12. September 2012).
  5. APA: "Kleinod" zum schönsten bedrohten Wort gekürt. In: DiePresse.com. 11. Juni 2007, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 12. September 2012).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Wohlsein