Wohlbefinden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wohlbefinden (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Wohlbefinden

Genitiv des Wohlbefindens

Dativ dem Wohlbefinden

Akkusativ das Wohlbefinden

Worttrennung:
Wohl·be·fin·den, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈvoːlbəˌfɪndn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Wohlbefinden (Info)

Bedeutungen:
[1] Gefühl des Wohlseins

Herkunft:
Ableitung des Substantivs zur Wortgruppe sich wohl befinden durch Konversion

Synonyme:
[1] Wohlergehen, Wohlsein

Oberbegriffe:
[1] Zustand

Beispiele:
[1] „Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen bezahlen Fürstenberg dafür, dass sich ihre Mitarbeiter dort anonym Hilfe holen können, wenn ihr seelisches Wohlbefinden gefährdet ist.“[1]
[1] „Die deutsche Kanzlerin dagegen kümmert sich um das Wohlbefinden ihrer Besucher an ihrem Tag der offenen Tür.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Wohlbefinden
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wohlbefinden
[1] canoonet „Wohlbefinden
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWohlbefinden

Quellen:

  1. Markus Dettmer, Samiha Shafy, Janko Tietz: Volk der Erschöpften. In: DER SPIEGEL, Heft 4, 2011, Seite 114-122, Zitat Seite 121.
  2. Pascale Hugues: Deutschland à la française. Rowohlt, Reinbek 2017, ISBN 978-3-498-03032-2, Seite 15. Französisches Original 2017.