Neumarkt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Neumarkt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Neumarkt
Genitiv (des Neumarkt)
(des Neumarkts)

Neumarkts
Dativ (dem) Neumarkt
Akkusativ (das) Neumarkt

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Neumarkt“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Neu·markt, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈnɔɪ̯maʁkt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Neumarkt (Info)

Bedeutungen:

[1] eine Stadt in Bayern, Deutschland

Oberbegriffe:

[1] Stadt

Beispiele:

[1] Neumarkt liegt im Südosten von Deutschland.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in Neumarkt anlangen, in Neumarkt arbeiten, sich in Neumarkt aufhalten, in Neumarkt aufwachsen, Neumarkt besuchen, durch Neumarkt fahren, nach Neumarkt fahren, über Neumarkt fahren, nach Neumarkt kommen, nach Neumarkt gehen, in Neumarkt leben, nach Neumarkt reisen, aus Neumarkt stammen, in Neumarkt verweilen, nach Neumarkt zurückkehren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Neumarkt

Straßenname, m, Eigenname[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Neumarkt

Genitiv des Neumarkts

Dativ dem Neumarkt

Akkusativ den Neumarkt

[1] Neumarkt in Saarbrücken

Worttrennung:

Neu·markt, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈnɔɪ̯maʁkt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Neumarkt (Info)

Bedeutungen:

[1] Eigenname von Plätzen und Straßen in folgenden deutschsprachigen Orten: Aachen, Arnsberg/Westfalen, Attendorn, Aue/Sachsen, Auerbach/Vogtland, Bad Camberg, Bad Frankenhausen/Kyffhäuser, Bad Hersfeld, Bad Salzuflen, Bad Schmiedeberg, Bielefeld, Bischofswerda, Celle, Chemnitz, Cottbus, Datteln, Dresden, Duisburg, Ehrenfriedersdorf, Eisfeld, Emmerich am Rhein, Ennigerloh, Flensburg, Frankfurt am Main, Freital, Gelsenkirchen, Geyer, Gößnitz/Thüringen, Gotha/Thüringen, Großenhain/Sachsen, Hachenburg, Hadamar/Westerwald, Hainichen/Sachsen, Halle (Westfalen), Hergisdorf, Herne/Westfalen, Herzberg (Elster), Hessisch Lichtenau, Hilden, Hohenleuben, Hohenstein-Ernstthal, Hoyerswerda, Ibbenbüren, Iserlohn, Kaltennordheim, Kappeln/Schlei, Kirchberg/Sachsen, Köln, Krefeld, Leipzig, Leisnig, Lengefeld/Erzgebirge, Leuna, Limburg an der Lahn, Löbau, Machern bei Wurzen, Markranstädt, Meißen/Sachsen, Menden/Sauerland, Merseburg/Saale, Moers, Netphen, Neuenhaus/Dinkel, Neukieritzsch, Neukloster/Mecklenburg, Neuss, Nienburg/Weser, Nordhorn, Oberhausen, Oschatz, Osnabrück, Pausa/Vogtland, Plauen/Vogtland, Rhede/Ems, Rudolstadt, Saarbrücken, Scheßlitz, Schleiz, Schmalkalden/Kurort, Schwelm, Schwerte, Siegen, Suhlendorf, Unna, Unterwellenborn, Viersen, Wansleben am See, Weißenfels/Saale, Wilsdruff, Worms, Wuppertal, Wurzbach, Zeitz/Elster, Zschopau, Zwönitz

Oberbegriffe:

[1] Platz, Straße, Verkehrsweg

Beispiele:

[1] Der Neumarkt ist einen halben Kilometer lang.
[1] Familie Mustermann wohnt im Neumarkt 66.
[1] Der Neumarkt ist wegen Bauarbeiten gesperrt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] auf dem Neumarkt wohnen/im Stau stehen; über den/auf den Neumarkt gehen/fahren; der Neumarkt ist gesperrt; auf den Neumarkt ausliefern/liefern/transportieren; vom Neumarkt kommen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Neumarkt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNeumarkt
[1] Neumarkt bei strassen-in-deutschland.de