Westerwald

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Westerwald (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Westerwald
Genitiv des Westerwalds
des Westerwaldes
Dativ dem Westerwald
Akkusativ den Westerwald
[1] Der Westerwald (weiß, rechts) im Rheinischen Schiefergebirge

Worttrennung:

Wes·ter·wald, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈvɛstɐvald]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Westerwald (Info)

Bedeutungen:

[1] Deutsches Mittelgebirge: abgegrenzt durch die Flüsse Rhein im Westen, die Sieg im Norden, im Süden die Lahn und im Osten die Dill, ein Nebenfluss der Lahn
[2] Waldgebiet im Obereichsfeld (Thüringen), nahe der Stadt Heilbad Heiligenstadt

Abkürzungen:

[1] WW

Herkunft:

zusammengesetzt bzw. abgeleitet aus Westen und Wald

Beispiele:

[1] Der Westerwald ist geologisch ein Teil des Rheinischen Schiefergebirges.
[1] "»Die Kirsche reift daselbst nicht mehr …«, dieses einem Bannfluch gleichkommende Wort über den Westerwald fand sich im Konversationslexikon der Großeltern. … Gewiß, bei genauerem Lesen gab das Lexikon preis, dies gelte nur für Höhenlagen über 480 Meter. Aber davon gibt es im Westerwald nicht wenige … Mußte es dort dem Dasein nicht einfach an Fülle mangeln?"[1]
[1] „Oh, du schöner Westerwald, über deinen Höhen pfeift der Wind so kalt …“ (Refrain des Westerwaldliedes)
[1] Im Westerwald gibt es nördlich der Lahn "beträchtliche Tonvorkommen. Zentrum der hierauf fußenden Keramikindustrie ist Höhr-Grenzhausen im sogenannten Kannebäckerland." (aus: Merian: Der Westerwald, Heft 5 / XXI (Mai 1968), Seite 97)
[1] "Ich war schon in der Sekunda so alt wie der Westerwald." (Zitat von Thomas Mann)
[1] „Meine Eltern kamen aus einem kleinen Ort den nördlichen Westerwaldes.“[2]
[2] Ein Waldgebiet im Obereichsfeld heißt ebenfalls Westerwald.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] hoher Westerwald, Vorderwesterwald, Oberwesterwald, Unterwesterwald

Wortbildungen:

[1] Westerwälder (auch ein Tanz), Westerwälderin, Westerwälder (indeklinierbares Adjektiv, z.B. Westerwälder Dialekt), Westerwaldkreis

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Westerwald
[2] Wikipedia-Artikel „Westerwald (Eichsfeld)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Westerwald
[*] canoo.net „Westerwald
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWesterwald
[1] Duden online „Westerwald
[1] Verzeichnis:Deutsch/Wäller Platt

Quellen:

  1. Helmut Domke: Kleine Bühne voll großer Gestalten, in: Merian: Der Westerwald, Heft 5 / XXI (Mai 1968), Seite 7
  2. Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise. Roman eines Nachgeborenen. Luchterhand, München 2014, ISBN 978-3-630-87430-2, Seite 5.

Westerwald (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
le Westerwald

Worttrennung:

Wes·ter·wald, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Gebirge in Deutschland; Westerwald

Oberbegriffe:

[1] massif

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Französischer Wikipedia-Artikel „Westerwald
[1] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3, Seite 1768.