Westerwald

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Westerwald (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Westerwald
Genitiv des Westerwalds
des Westerwaldes
Dativ dem Westerwald
Akkusativ den Westerwald
[1] Der Westerwald (weiß, rechts) im Rheinischen Schiefergebirge

Worttrennung:

Wes·ter·wald, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈvɛstɐvald]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Deutsches Mittelgebirge: abgegrenzt durch die Flüsse Rhein im Westen, die Sieg im Norden, im Süden die Lahn und im Osten die Dill, ein Nebenfluss der Lahn

Abkürzungen:

[1] WW

Herkunft:

zusammengesetzt bzw. abgeleitet aus Westen und Wald

Beispiele:

[1] Der Westerwald ist geologisch ein Teil des Rheinischen Schiefergebirges.
[1] "»Die Kirsche reift daselbst nicht mehr ...«, dieses einem Bannfluch gleichkommende Wort über den Westerwald fand sich im Konversationslexikon der Großeltern. ... Gewiß, bei genauerem Lesen gab das Lexikon preis, dies gelte nur für Höhenlagen über 480 Meter. Aber davon gibt es im Westerwald nicht wenige ... Mußte es dort dem Dasein nicht einfach an Fülle mangeln?"[1]
[1] „Oh, du schöner Westerwald, über deinen Höhen pfeift der Wind so kalt ...“ (Refrain des Westerwaldliedes)
[1] Im Westerwald gibt es nördlich der Lahn "beträchtliche Tonvorkommen. Zentrum der hierauf fußenden Keramikindustrie ist Höhr-Grenzhausen im sogenannten Kannebäckerland." (aus: Merian: Der Westerwald, Heft 5 / XXI (Mai 1968), Seite 97)
[1] "Ich war schon in der Sekunda so alt wie der Westerwald." (Zitat von Thomas Mann)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] hoher Westerwald, Vorderwesterwald, Oberwesterwald, Unterwesterwald

Wortbildungen:

[1] Westerwälder (auch ein Tanz), Westerwälderin, Westerwälder (indeklinierbares Adjektiv, z.B. Westerwälder Dialekt), Westerwaldkreis

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Westerwald
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Westerwald
[1] canoo.net „Westerwald
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWesterwald
[1] Verzeichnis:Deutsch/Wäller Platt

Quellen:

  1. Helmut Domke: Kleine Bühne voll großer Gestalten, in: Merian: Der Westerwald, Heft 5 / XXI (Mai 1968), Seite 7


Westerwald (Französisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
le Westerwald

Worttrennung:

Wes·ter·wald, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Gebirge in Deutschland; Westerwald

Oberbegriffe:

[1] massif

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Französischer Wikipedia-Artikel „Westerwald
[1] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3, Seite 1768.