Leipzig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leipzig (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: verschiedene Fremdsprachen-Abschnitte fehlen --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 22:56, 4. Dez. 2017 (MEZ)

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Leipzig
Genitiv (des Leipzig)
(des Leipzigs)

Leipzigs
Dativ (dem) Leipzig
Akkusativ (das) Leipzig
[1] Leipzig in Deutschland
[1] Die Thomaskirche in Leipzig
[1] Stadtwappen von Leipzig
[4] Bezirk Leipzig in der Deutschen Demokratischen Republik

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Leipzig“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Leip·zig, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈlaɪ̯pʦɪç], thüringisch-obersächsisch: [ˈlaɪ̯bdsʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Leipzig (Info) Lautsprecherbild Leipzig (Info)

Bedeutungen:

[1] Stadt in Deutschland, Sachsen
[2] Kleinstadt in Saskatchewan, Kanada
[3] Kleinstadt im Föderationskreis Ural, Oblast Tscheljabinsk, Russland
[4] historisch: Bezirk in der DDR
[5] Namensbestandteil des Landkreises Leipzig
[6] historisch: Namensbestandteil des Direktionsbezirks Leipzig
[7] historisch: Namensbestandteil des Regierungsbezirks Leipzig
[8] historisch: Namensbestandteil der Kreishauptmannschaft Leipzig
[9] historisch: Namensbestandteil der Amtshauptmannschaft Leipzig
[10] Leipzig Mountain, Berg in den Rocky Mountains, British Columbia, Kanada

Abkürzungen:

[1] L, Lzg, L.E.

Herkunft:

belegt 1012/18 in urbe Libzi vocata, 1213 Lipzc, 1350 Lipzcik, 1459 Leipczigk, von slawisch (altsorbisch) Lipć bzw. Lipsk[o] von altsorbisch lipa Linde - Lindenort; Ort, an dem Linden wachsen[1]

Synonyme:

[1] Klein Paris, Pleißathen

Oberbegriffe:

[1] Gemeinde, Großstadt, kreisfreie Stadt, Metropole, Ort, Ortschaft, Ortsteil, Siedlung, Stadt
[1] Messestadt
[2, 3] Stadt, Kleinstadt, Siedlung, Ort
[4] Bezirk
[4, 6–9] Verwaltungseinheit
[10] Berg, Erhebung

Unterbegriffe:

[1] Stadtteile: Abtnaundorf, Althen, Anger, Baalsdorf, Böhlitz-Ehrenberg, Bösdorf, Breitenfeld, Burgaue, Burghausen, Thekla, Connewitz, Crottendorf, Dölitz, Dösen, Engelsdorf, Eutritzsch, Eythra, Flickert, Göbschelwitz, Gohlis, Gottscheina, Großmiltitz, Großwiederitzsch, Großzschocher, Gundorf, Hänichen, Hartmannsdorf, Heiterblick, Hirschfeld, Hohenheida, Holzhausen, Kleinmiltitz, Kleinpösna, Kleinwiederitzsch, Kleinzschocher,Knauthain, Knautkleeberg, Knautnaundorf, Lausen, Leutzsch, Liebertwolkwitz, Lindenau, Lindenthal, Lößnig, Lusitz, Lützschena, Meusdorf, Mockau, Möckern, Mölkau, Neureudnitz, Neusellerhausen, Neuschönefeld, Neustadt, Neutzsch, Paunsdorf, Pfaffendorf, Plagwitz, Plaußig, Plösen, Portitz, Probstheida, Quasnitz, Rehbach, Reudnitz, Rückmarsdorf, Schleußig, Schönau, Schönefeld, Seehausen, Sellerhausen, Sommerfeld, Stahmeln, Stötteritz, Stünz, Thonberg, Volkmarsdorf, Wahren, Windorf, Zuckelhausen, Zweinaundorf

Beispiele:

[1] Mein Leipzig lob' ich mir! Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute.[2]
[1] Ich komme nach Leipzig, an einen Ort, wo man die ganze Welt im kleinen sehen kann.[3]
[1] „Aber auch und vor allem Leipzig gilt als traditionelles Zentrum der Onomastik, wie Fachwissenschaftler die Namenkunde nennen.“[4]
[1–3] Ich bin in Leipzig geboren.
[1–3] Ich habe in Leipzig meinen Urlaub verbracht.
[1–3] Nach Leipzig führen viele Wege.
[4] An den Bezirk Leipzig grenzen im Norden und Westen der Bezirk Halle, im Nordosten der Bezirk Cottbus, im Osten der Bezirk Dresden, im Süden der Bezirk Karl-Marx-Stadt und im Süd-Westen der Bezirk Gera.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1–3] in Leipzig anlangen, in Leipzig arbeiten, in Leipzig aufhalten, in Leipzig aufwachsen, Leipzig besuchen, durch Leipzig fahren, über Leipzig fahren, nach Leipzig kommen, in Leipzig leben, nach Leipzig reisen, aus Leipzig stammen, in Leipzig verweilen, in Leipzig wohnen, nach Leipzig zurückkehren
[4] Bezirk Leipzig

Wortbildungen:

Leipziger, Leipziger Messe, Leipzigerin, leipzigerisch, Lipsi, Leipziger Allerlei


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wikipedia-Artikel „Leipzig
[5–9] Wikipedia-Artikel „Leipzig (Begriffsklärung)
[1] Duden online „Leipzig
[1] Commons-Eintrag: Bilder, Videos oder Audiodateien zu „Leipzig
[1] Lage von Leipzig auf opentopomap.org (Mitte des Browserfensters)
[3] Lage von Leipzig auf opentopomap.org (Mitte des Browserfensters)
[2, 10] Leipzig und Leipzig Mountain auf geonames.org

Quellen:

  1. Dieter Berger: Duden, Geographische Namen in Deutschland. Herkunft und Bedeutung der Namen von Ländern, Städten, Bergen und Gewässern. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1999, ISBN 3-411-06252-5, DNB 955146836
  2. Johann Wolfgang von Goethe: Faust. Eine Tragödie.. 1808, abgerufen am 4. Dezember 2017.
  3. Lessing
  4. Lutz Kuntzsch, unter Mitarbeit von Benjamin Dorn: Die beliebtesten Vornamen des Jahres 2011. In: Sprachdienst. Nummer Heft 2, 2012, Seite 47–65, Zitat Seite 47.