Völkerschlacht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Völkerschlacht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Völkerschlacht

die Völkerschlachten

Genitiv der Völkerschlacht

der Völkerschlachten

Dativ der Völkerschlacht

den Völkerschlachten

Akkusativ die Völkerschlacht

die Völkerschlachten

Worttrennung:

Völ·ker·schlacht, Plural: Völ·ker·schlach·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfœlkɐˌʃlaxt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] speziell: Bezeichnung für die Schlacht 1813 bei Leipzig, die mit der entscheidenden Niederlage Napoleons endete.
[2] allgemein: große Kampfhandlung zwischen Angehörigen unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen/Ethnien

Herkunft:

Determinativkompositum aus Volk, Fugenelement -er (plus Umlaut) sowie Schlacht

Oberbegriffe:

[1] Schlacht

Beispiele:

[1] „Völkerschlacht nannte Karl Freiherr von Müffling, wie Gombert, Festg. anschaulich gezeigt hat, mit sicherem Treffer die große Leipziger Schlacht vom Oktober 1813 und schuf damit ein Fahnenwort von bleibender Geltung.“[1]
[1] „Indem Loest seinem Fredi Linden verschiedene Identitäten gibt, gelingt ihm der große Bogen von der Völkerschlacht über die Weltkriege und die friedliche Revolution von 1989 bis ins neue Jahrtausend.“[2]
[2] „Allerdings wird es kaum zu Völkerschlachten gekommen sein.“[3]

Wortbildungen:

[1] Völkerschlachtdenkmal

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Völkerschlacht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Völkerschlacht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVölkerschlacht

Quellen:

  1. http://www.textlog.de/schlagworte-voelkerschlacht.html
  2. Wolfgang Tiefensee: Leipziger Wut und Mut. in: DER SPIEGEL 26, 2009, S. 144-145, Zitat: S. 144.
  3. http://www3.ndr.de/sendungen/das/archiv/das_forscht/neandertaler100.html