Kleinstadt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kleinstadt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Kleinstadt

die Kleinstädte

Genitiv der Kleinstadt

der Kleinstädte

Dativ der Kleinstadt

den Kleinstädten

Akkusativ die Kleinstadt

die Kleinstädte

[1] Kleinstadt

Worttrennung:

Klein·stadt, Plural: Klein·städ·te

Aussprache:

IPA: [ˈklaɪ̯nˌʃtat]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kleinstadt (Info)

Bedeutungen:

[1] im deutschsprachigen Raum Bezeichnung für eine Stadt mit 5.000 bis 20.000 Einwohnern

Herkunft:

Zusammensetzung (Determinativkompositum) aus dem Adjektiv klein und dem Substantiv Stadt

Gegenwörter:

[1] Großstadt, Landstadt, Millionenstadt, Mittelstadt, Weltstadt

Oberbegriffe:

[1] Stadt, Siedlung

Beispiele:

[1] Das Leben in einer Kleinstadt hat Vor- und Nachteile.
[1] „Außer Worbis gibt es nur noch wenige andere Orte in Thüringen, die noch heute jene Spitzwegsche Gelassenheit ausstrahlen, wie sie einst den Alltag der meisten deutschen Kleinstädte prägte.“[1]
[1] „1914 lebte nur ein gutes Dutzend aller Deutschen in Groß- und Mittelstädten, die Mehrheit aber in Kleinstädten und auf dem Land.“[2]
[1] „Die Kleinstadt erscheint mir wie ein monumentales Freilichtmuseum.“[3]

Wortbildungen:

[1] Kleinstädter, kleinstädtisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kleinstadt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kleinstadt
[1] canoonet „Kleinstadt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKleinstadt

Quellen:

  1. Matthias Kaiser: Der Eichsfeld Report. Art de Cuisine, Erfurt 2009, ISBN 978-3-9811537-3-6, Seite 76.
  2. Sven Felix Kellerhoff: Heimatfront. Der Untergang der heilen Welt - Deutschland im Ersten Weltkrieg. Quadriga, Köln 2014, ISBN 978-3-86995-064-8, Seite 11.
  3. Wolf-Ulrich Cropp: Wie ich die Prinzessin von Sansibar suchte und dabei mal kurz am Kilimandscharo vorbeikam. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2016, ISBN 978-3-7701-8280-0, Seite 101.