Jause

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 16. Woche
des Jahres 2010 das Wort der Woche.

Jause (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Jause die Jausen
Genitiv der Jause der Jausen
Dativ der Jause den Jausen
Akkusativ die Jause die Jausen
[1] eine typische Jause

Worttrennung:

Jau·se, Plural: Jau·sen

Aussprache:

IPA: [ˈjaʊ̯zə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Jause (österreichisch) (Info)
Reime: -aʊ̯zə

Bedeutungen:

[1] österreichisch: kleine, zwischen den Hauptmahlzeiten eingenommene, Mahlzeit am Vor- oder Nachmittag; (kleiner) Imbiss
[2] österreichisch: für die unter [1] beschriebene Mahlzeit vorgesehene Pause am Vor- oder Nachmittag
[3] österreichisch: (zumeist abends eingenommene) kalte Mahlzeit

Herkunft:

seit dem 15. Jahrhundert bezeugt; Erbwort aus dem mittelhochdeutschen jūs → gmh, welches eine Entlehnung aus dem slowenischen júžina → slMittagessen“ ist; dieses ist seinerseits ein Denominativ von júg → slSüden, Mittag“ (vergleiche »Jugoslawien«, eigentlich „Südslawien“)[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Südostdeutschland: Brotzeit; Nord- und Mitteldeutschland: zweites Frühstück; Ostösterreich: Gabelfrühstück; Südtirol: Halbmittag, Marende; Südwestdeutschland: Vesper; Schweiz: Znüni, Zvieri, Zwischenverpflegung
[1] Frühstücksbrot, Nachmittagskaffee, Snack, Vesperbrot, Zwischenmahlzeit
[2] Südostdeutschland: Brotzeit; Nord- und Mitteldeutschland: zweites Frühstück, Frühstückspause; Ostösterreich: Gabelfrühstück; Südtirol: Halbmittag, Marende; Deutschland, Schweiz: Kaffeetrinken; Südwestdeutschland: Vesperpause; Schweiz: Znünipause, Zvieripause

Oberbegriffe:

[1, 3] Mahlzeit
[2] Pause

Unterbegriffe:

[1] Brettljause
[1, 2] Kaffeejause, Kinderjause

Beispiele:

[1] Weil es schönes Wetter gibt, werden wir auf der Terrasse die Jause servieren.
[1] „Sogar auf die Jause am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen hat man im Tagesablauf nicht vergessen.“[2]
[1] „Neben Heften und Stiften darf in der Schultasche die Jause nicht fehlen.“[3]
[2] „Alle Kinder haben die Gelegenheit, die Dauer der Jause selbst zu bestimmen und sich dabei mit Freunden zu unterhalten.“[4]
[2] „Die Kinder decken gemeinsam den Jausentisch und ein Windspiel läutet den Beginn der Jause ein.“[5]
[3] „Die Anspannung dauert zwar etwas länger, aber wir werden unseren Zeitplan anpassen, um 19 Uhr gibt es eine verstärkte Jause[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1–3] eine Jause machen; jemandem zur Jause einladen, zur Jause kommen
[1, 3] eine Jause einnehmen, nehmen
[1] eine Jause dabeihaben

Wortbildungen:

[1, 2] jausen, jausnen
[1–3] Jausenzeit
[1] Jausenbrett, Jausenbrettl, Jausenmesser, Jausensackerl, Jausenschale, Jausenspeck, Jausenstation
[2] Jausenbrot
Jausengegner

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Ulrich Ammon et al. (Herausgeber): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz und Deutschland sowie in Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2004, ISBN 978-3-11-016574-6, DNB 972128115, Seite 373
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 904
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 665
[1] Wikipedia-Artikel „Jause
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jause
[*] canoo.net „Jause
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonJause
[1] The Free Dictionary „Jause

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 451
  2. Online-Ausgabe der Wiener Zeitung, Nach dem Training geht's ab zur Jause, 31.05.2008
  3. www.im-salzkammergut.at; Gesunde Jause von zu Hause, 20.11.2009
  4. http://www.klagenfurt.at/klagenfurt-am-woerthersee/downloads/Konzeption_KG_St_Ruprecht_0608.pdf; eingesehen am 10.12.2009
  5. http://www.stadt-salzburg.at/pdf/lehen2konzneu_web2.pdf; eingesehen am 10.12.2009
  6. Kleine Zeitung 26.3.1999, Internet. Zitiert nach Ulrich Ammon et al. (Herausgeber): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz und Deutschland sowie in Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2004, ISBN 978-3-11-016574-6, DNB 972128115, Seite 373

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Jauche, Pause