Penis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Penis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Penis die Penisse die Penes
Genitiv des Penis der Penisse der Penes
Dativ dem Penis den Penissen den Penes
Akkusativ den Penis die Penisse die Penes

Worttrennung:

Pe·nis; Plural 1: Pe·nis·se, Plural 2: fachsprachlich: Pe·nes

Aussprache:

IPA: [ˈpeːnɪs]; Plural 1: [ˈpeːnɪsə], Plural 2: [ˈpeːneːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Penis (Österreichisch) (Info), Plural 1: Lautsprecherbild Penisse (Österreichisch) (Info), Plural 2:
Reime: -eːnɪs

Bedeutungen:

[1] Anatomie: männliches Geschlechtsorgan verschiedener Tiere und des Menschen

Herkunft:

im 19. Jahrhundert wurde lateinisch penis → la „Schwanz“, in seiner übertragenen Bedeutung „männliches Geschlechtsteil“ in die medizinische Sprache übernommen und wurde später zum üblichen bildungssprachlichen Ausdruck[1]

Synonyme:

[1] Glied, Phallus; fachsprachlich: membrum virile
weitere Synonyme siehe Thesaurus:Penis

Oberbegriffe:

[1] Geschlechtsorgan

Beispiele:

[1] Er zog ein Kondom über seinen Penis.
[1] Schlangen haben zwei Penes.
[1] „Denn dort gab er die Geschichte zum Besten, wie man den Bullen früher nach der Schlachtung die Penisse abschnitt, sie gerbte und daraus Pferdepeitschen machte.“[2]
[1] „Auch die Religion im alten Ägypten begann mit dem Penis.[3]
[1] „Gefordert ist, gerade für die jüdische Gemeinschaft: Über den Rand des Penis blicken, den Mut haben, die Beschneidungen der Rede und der sozialen Teilhabe zu thematisieren. Doch genau dies findet gerade nicht statt.“[4]
[1] „Dann kam mir ein komischer Gedanke in den Sinn - daß danach die Eichel meines Penis gefühllos sein würde.“[5]

Wortbildungen:

Penisbruch, Penisdeviation, Peniselephantiasis, Penisfraktur, Penisneid, Penispumpe

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Penis
[1] Meyers Großes Konversationslexikon „Penis“ (Wörterbuchnetz), „Penis“ (Zeno.org)
[1] Wander: Deutsches Sprichwörter-Lexikon „Penis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Penis
[1] canoo.net „Penis
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPenis
[1] The Free Dictionary „Penis
[1] Duden online „Penis
[1] wissen.de – Wörterbuch „Penis
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Penis“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Penis

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache (DWDS), Version 2 - Beta. Schlagwort Penis, Abschnitt Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (nach Pfeifer). Abgerufen 2011-02-07.
  2. Andrea Walter: Wo Elfen noch helfen. Warum man Island einfach lieben muss. Diederichs, München 2011, ISBN 978-3-424-35065-4, Seite 115
  3. Hamed Abdel-Samad: Mein Abschied vom Himmel. Aus dem Leben eines Muslims in Deutschland.. Knaur Taschenbuch Verlag, München 2010, ISBN 978-3-426-78408-2, Seite 142.
  4. Hanna Rheinz: Nicht der Kritiker ist infam, sondern der, der ihn totschweigt. Ein Offener Brief an den Präsidenten des Zentralrats der Juden – und Jüdinnen. In: Jüdische Zeitung. Unabhängige Monatszeitung für zeitgenössisches Judentum. Nummer 9 (79)/2012, September 2012, ISSN 1861-4442, Seite 7.
  5. Henry Miller: Sexus. Rowohlt, Reinbek 1974, ISBN 3-498-09282-0, Seite 436.

Ähnliche Wörter:

Lenis