Augenzeuge

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Augenzeuge (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Augenzeuge die Augenzeugen
Genitiv des Augenzeugen der Augenzeugen
Dativ dem Augenzeugen den Augenzeugen
Akkusativ den Augenzeugen die Augenzeugen

Worttrennung:

Au·gen·zeu·ge, Plural: Au·gen·zeu·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯ɡŋ̍ˌʦɔɪ̯ɡə], [ˈaʊ̯ɡn̩ˌʦɔɪ̯ɡə], Plural: [ˈaʊ̯ɡŋ̍ˌʦɔɪ̯ɡŋ̍], [ˈaʊ̯ɡn̩ˌʦɔɪ̯ɡn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Augenzeuge (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] Rechtssprache: Person, die Zeuge eines Tathergangs wurde

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Auge und Zeuge sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Beobachter, Tatzeuge

Gegenwörter:

[1] Ohrenzeuge

Weibliche Wortformen:

[1] Augenzeugin

Oberbegriffe:

[1] Zeuge

Unterbegriffe:

[1] Belastungszeuge, Entlastungszeuge, Gegenzeuge, Hauptzeuge, Kronzeuge, Schwurzeuge

Beispiele:

[1] Der Augenzeuge konnte den Täter genau beschreiben.
[1] Die vier Augenzeugen machten unterschiedliche Angaben zum Tathergang.
[1] „Zurzeit werden die Vernehmungen der Augenzeugen und der beteiligten Beamten noch fortgesetzt.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] als Augenzeuge auftreten, Augenzeuge sein, der Bericht eines Augenzeugen , etwas als Augenzeuge miterleben, sich auf Augenzeugen berufen

Wortbildungen:

Augenzeugenbericht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Augenzeuge
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Augenzeuge
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Augenzeuge
[1] canoo.net „Augenzeuge
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAugenzeuge

Quellen:

  1. Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz. Die Geschichte vom Franz Biberkopf. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1965, ISBN 3-423-00295-6, Seite 168. Erstveröffentlichung 1929.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Augenweide