Zeuge

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zeuge (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Zeuge die Zeugen
Genitiv des Zeugen der Zeugen
Dativ dem Zeugen den Zeugen
Akkusativ den Zeugen die Zeugen

Worttrennung:

Zeu·ge, Plural: Zeu·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʦɔɪ̯ɡə], Plural: [ˈʦɔɪ̯ɡŋ̍]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zeuge (Info), Plural: Lautsprecherbild Zeugen (Info)
Reime: -ɔɪ̯ɡə

Bedeutungen:

[1] eine Person, die etwas bestimmtes gesehen oder auf andere Art wahrgenommen hat und dies auch bestätigen kann/könnte

Herkunft:

mittelhochdeutsch ziuc, ziug, giziuc „Zeugnis“, später auch „Zeuge“, schon althochdeutsch liegt das Verb (gi)ziugōn „erklären“ vor. Das mittelhochdeutsche Wort ist seit dem 14. Jahrhundert belegt.[1]

Gegenwörter:

[1] Opfer, Täter

Weibliche Wortformen:

[1] Zeugin

Unterbegriffe:

[1] Amtszeuge, Augenzeuge, Belastungszeuge, Blutzeuge, Entlastungszeuge, Erkennungszeuge, Hauptzeuge, Knallzeuge, Kronzeuge, Ohrenzeuge, Trauzeuge, Zeitzeuge

Beispiele:

[1] Vor gut hundert Zeugen zauberte er ein Kaninchen aus dem Hut.
[1] Haben Sie Zeugen, die diese Aussage bestätigen können?
[1] Der Richter glaubt dem Zeugen.
[1] „Da es keinen Zeugen gab, wurden die Worte des Kapitäns Wahrheit.“[2]
[1] „Roux unterstellt, dass die Zeugen der Anklage ihre Aussagen nicht unabhängig voneinander und unbeeinflusst von der Staatsanwaltschaft machten.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Zeugen anhören; Zeugen befragen; Zeugen Jehovas; Zeugen verhören; Zeugen vorladen
[1] Zeuge der Anklage; Zeuge der Verteidigung; der einzige Zeuge; der letzte Zeuge; als Zeuge aussagen
[1] falscher Zeuge

Wortbildungen:

Substantive: Zeugenaussage, Zeugenbank, Zeugenbefragung, Zeugenfragebogen, Zeugenschutz, Zeugenstand, Zeugnis
Verben: bezeugen, überzeugen, zeugen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Zeuge
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zeuge
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zeuge
[1] canoo.net „Zeuge
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZeuge
[1] The Free Dictionary „Zeuge
[1] Duden online „Zeuge
[1] wissen.de – Wörterbuch „Zeuge
[1] wissen.de – Lexikon „Zeuge
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „Zeuge“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Zeuge

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Zeuge“, Seite 1009f.
  2. François Garde: Was mit dem weißen Wilden geschah. Roman. Beck, München 2014, ISBN 978-3-406-66304-8, Seite 230. Französisches Original „Ce qu'il advint du sauvage blanc“ 2012. weißen Wilden im Titel kursiv.
  3. Schlussplädoyer im Mordprozess - Pistorius’ Anwalt: 30 Sekunden entschieden über Leben und Tod. In: FOCUS Online. ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 19. August 2014).

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Zeu·ge

Aussprache:

IPA: [ˈʦɔɪ̯ɡə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zeuge (Info)
Reime: -ɔɪ̯ɡə

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Zeug
  • Genitiv Plural des Substantivs Zeug
  • Akkusativ Plural des Substantivs Zeug
Zeuge ist eine flektierte Form von Zeug.
Alle weiteren Informationen zu diesem Wort findest du im Eintrag Zeug.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter:

Beuge, Ziege, Zeug