prügeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

prügeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich prügle
prügele
du prügelst
er, sie, es prügelt
Präteritum ich prügelte
Konjunktiv II ich prügelte
Imperativ Singular prügle!
prügele!
Plural prügelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geprügelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:prügeln

Worttrennung:

prü·geln, Präteritum: prü·gel·te, Partizip II: ge·prü·gelt

Aussprache:

IPA: [ˈpʁyːɡl̩n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild prügeln (Info)
Reime: -yːɡl̩n

Bedeutungen:

[1] auf jemanden, etwas mit oder ohne Hilfsmittel wiederholt einschlagen
[2] mit Händen und Füßen gegeneinander kämpfen

Synonyme:

[1] schlagen, verprügeln, hauen, keilen, dreschen, umgangssprachlich: verhauen, umgangssprachlich: wamsen, umgangssprachlich: verdreschen, auf jemanden eindreschen, abreiben, knüppeln, bläuen, versohlen, umgangssprachlich: vermöbeln, züchtigen
[2] raufen, balgen, ringen, streiten, tätlich werden, rangeln, sich in die Haare bekommen/ kriegen; süddeutsch, österreichisch: sich in die Goschen hauen, sich an die Gurgel gehen

Gegenwörter:

[1] streicheln, liebkosen
[2] befrieden

Beispiele:

[1] Sie prügelten ihn halb tot.
[1] [Schlagzeile:] Kaiserslautern: 40 Jährigen vor Bahnhof zu Tode geprügelt[1]
[2] Sie wollten sich in aller Öffentlichkeit prügeln.

Redewendungen:

[1] jemanden windelweich prügeln (stark verprügeln)

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] jemanden windelweich prügeln (Lautsprecherbild Audio (Info))

Wortbildungen:

einprügeln, durchprügeln, herausprügeln, Prügel, Prügelei, Prügelopfer, Prügelstrafe, totprügeln, verprügeln, zerprügeln

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „prügeln
[1] canoo.net „prügeln
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonprügeln

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: bügeln