tätlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

tätlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
tätlich
Alle weiteren Formen: Flexion:tätlich

Worttrennung:

tät·lich, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈtɛːtlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild tätlich (Info)
Reime: -ɛːtlɪç

Bedeutungen:

[1] körperliche Gewalt gegen Personen einsetzend

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Substantivs Tat mit dem Suffix -lich

Synonyme:

[1] gewalttätig, handgreiflich

Oberbegriffe:

[1] brutal

Beispiele:

[1] „Die Frauen kommen aus schwierigsten Verhältnissen, viele haben tätliche Übergriffe erlebt“, erzählt Günther Schwegl, der Geschäftsführer des Hauses.[1]
[1] Joschka Fischer seinerseits wurde zwei Jahrzehnte später von seinen eigenen Parteifreunden tätlich angegriffen, weil er sich für militärische Interventionen aus humanitären Motiven – man prägte dafür den Begriff des „Menschenrechtsbellizismus“ – ausgesprochen hatte.[2]
[1] Einer der beiden Mitarbeiterinnen warf der Arbeitgeber vor, gegenüber einer Bewohnerin tätlich geworden zu sein.[3]
[1] Gerichtsunterlagen zufolge wurde Bales allerdings auch vor zehn Jahren wegen eines tätlichen Übergriffs auf seine damalige Lebensgefährtin festgenommen.[4]
[1] Er wurde wegen einer Rangelei nach einer »Mobberei« belangt; auf »Körperverletzung« oder »tätliche Beleidigung« oder »Bedrohung« lautete dann die Anklage.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein tätlicher Angriff, Streit, Übergriff; eine tätliche Beleidigung; tätliche Auseinandersetzungen (verhindern); jemanden tätlich angreifen; gegen jemand tätlich werden; sich tätlich widersetzen

Wortbildungen:

Tätlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „tätlich
[1] canoo.net „tätlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikontätlich
[1] The Free Dictionary „tätlich

Quellen:

  1. Mutter-Kind-Haus: Von der Gewalt in die Normalität. In: DiePresse.com. 15. Februar 2012, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 17. April 2012).
  2. Michael Fleischhacker: Sind die Pazifisten eine Bedrohung des Weltfriedens? In: DiePresse.com. 13. April 2012, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 17. April 2012).
  3. dpa/tmn: Schlagendes Pflegepersonal darf fristlos entlassen werden. In: Berliner Zeitung Online. 10. April 2012, ISSN 0947-174X (URL, abgerufen am 17. April 2012).
  4. Familienmensch und Todesschütze. Amoklauf in Afghanistan. In: sueddeutsche.de. 17. März 2012, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 17. April 2012).
  5. Clemens Meyer: Lies das! Jugendkriminalität. In: Zeit Online. Nummer 12/2011, 19. März 2011, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 17. April 2012).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: täglich, rätlich