Geschirr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschirr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Geschirr die Geschirre
Genitiv des Geschirres
des Geschirrs
der Geschirre
Dativ dem Geschirr
dem Geschirre
den Geschirren
Akkusativ das Geschirr die Geschirre
[1, 2] buntes Geschirr an einem Marktstand
[3] Pferd mit komplett angelegtem Geschirr

Worttrennung:

Ge·schirr, Plural: Ge·schir·re

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʃɪʁ], Plural: [ɡəˈʃɪʀə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geschirr (österreichisch) (Info), Plural:
Reime: -ɪʁ

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit aller Werkzeuge und Gefäße, die beim Essen benötigt werden
[2] Gesamtheit aller Werkzeuge und Gefäße, die beim Kochen benötigt werden
[3] Lederkonstruktion zum Einspannen von Zugtieren

Herkunft:

mittelhochdeutsch geschirre, althochdeutsch giskirri „Gefäß, Gerät, Werkzeug, Bespannung“; im Neuhochdeutschen wurde es auf das Geschirr im Haushalt und auf das Pferdegeschirr festgelegt. Das Wort ist seit dem 10. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Essgeschirr
[2] Kochgeschirr
[3] Schirrung, Zaumzeug, Zaum

Oberbegriffe:

[1, 2] Hausrat

Unterbegriffe:

Ladegeschirr
[1] Campinggeschirr, Einweggeschirr, Essgeschirr, Haushaltsgeschirr, Kochgeschirr, Kunststoffgeschirr, Mikrowellengeschirr, Plastegeschirr, Plastikgeschirr, Porzellangeschirr, Tafelgeschirr, Trinkgeschirr
[1] Becher, Glas, Teller, Trinkgefäß, Essbesteck (Messer, Gabel, Löffel, Stäbchen)
[2] Topf, Pfanne
[3] Brustblattgeschirr, Hundegeschirr, Joch, Pferdegeschirr, Zuggeschirr

Beispiele:

[1] Wir haben uns neues Geschirr gekauft.
[1] Er holt sein Geschirr und deckt den Tisch.[2]
[2] Zum Kochen auf dem Campingplatz empfiehlt sich folgendes Geschirr: Kochtopf, Kasserolle, Pfanne, Schöpflöffel, Bratenwender und ein scharfes Messer.
[3] Heute ist das Brustblattgeschirr aufgrund seiner Einfachheit und der vielfältigen Verstellmöglichkeiten zum meistverwendeten Geschirr im Freizeitbereich des Fahrsports geworden.[3]
[3] „Vier Rentiere mit goldenem Geschirr und roten Nasen standen davor.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Geschirr abwaschen, spülen
[3] das Geschirr anlegen

Wortbildungen:

Substantive:
[1, 2] Geschirrkommode, Geschirrregal, Geschirrschrank, Geschirrspülmaschine, Geschirrtuch
[3] Schirrfasser, Schirrgeld, Schirrhaus, Schirrhof, Schirrholz, Schirrkammer, Schirrknecht, Schirrmacher, Schirrmeister, Schirrtuch
Verben:
[3] anschirren, schirren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1-3] Wikipedia-Artikel „Geschirr
[1, 3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Geschirr
[1-3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geschirr
[*] canoo.net „Geschirr
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGeschirr
[1-3] The Free Dictionary „Geschirr
[1–3] Duden online „Geschirr

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937 Stichwort: „Geschirr“, Seite 353.
  2. Katrin Engelking: Kleine Geschichten von Flo, Verlag Friedrich Oetinger, Hamburg 2008. ISBN 978-3-7891-6459-0
  3. Wikipedia-Artikel "Geschirr (Zugtier)"
  4. Angelika Stegemann: Kuscheln im Sessel. Geschichten und Märchen für kleine und große Leute. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2015, ISBN 978-3-942303-14-9, Seite 19.