Geschirrtuch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geschirrtuch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Geschirrtuch die Geschirrtücher
Genitiv des Geschirrtuches
des Geschirrtuchs
der Geschirrtücher
Dativ dem Geschirrtuch
dem Geschirrtuche
den Geschirrtüchern
Akkusativ das Geschirrtuch die Geschirrtücher
[1] ein grünes Geschirrtuch

Worttrennung:

Ge·schirr·tuch, Plural: Ge·schirr·tü·cher

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʃɪʁˌtuːx]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geschirrtuch (Info)

Bedeutungen:

[1] Handtuch zum Abtrocknen von Geschirr

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Geschirr und Tuch

Synonyme:

[1] Trockentuch

Oberbegriffe:

[1] Tuch, Handtuch

Beispiele:

[1] Nach dem Spülen trocknet man das Geschirr mit einem Geschirrtuch.
[1] „Wenn in seinem Laden nicht viel los war, holte er einen Anar aus der Auslage, setzte sich im Vorratsraum auf einen Stuhl, band sich ein Geschirrtuch um den Hals und bedeckte mit einem zweiten die Beine.“[1]
[1] „Dietrich, der gerade ein Glas mit einem Geschirrtuch bearbeitet, wirft mir einen Blick zu.“[2]
[1] „Henni zog das Geschirrtuch von der Schulter, trocknete sich die Hände daran ab und legte es auf den Rand des Spülbeckens.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Geschirrtuch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geschirrtuch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Geschirrtuch
[1] The Free Dictionary „Geschirrtuch
[1] Duden online „Geschirrtuch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeschirrtuch

Quellen:

  1. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 150.
  2. Else Buschheuer: Ruf! Mich! An!. Roman. Wilhelm Heyne Verlag, München 2001, ISBN 3-453-19004-1, Seite 17.
  3. Mechtild Borrmann: Grenzgänger. Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit. Roman. Droemer, München 2019, ISBN 978-3-426-30608-6, Seite 210.