Abzug

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abzug (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Abzug die Abzüge
Genitiv des Abzugs
des Abzuges
der Abzüge
Dativ dem Abzug
dem Abzuge
den Abzügen
Akkusativ den Abzug die Abzüge
[1] Abzug französischer Soldaten vom brennenden Moskau im Jahre 1812
[2] ein Abzug in einer Decke über einem Bäckereiofen
[5] der Doppel-abzug einer alten Pistole

Worttrennung:

Ab·zug, Plural: Ab·zü·ge

Aussprache:

IPA: [ˈapˌʦuːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Abzug (Info)

Bedeutungen:

[1] Militär: Abrückung von Soldaten; taktische Bewegung von Truppen
[2] Technik: Ventilator zur Ableitung von Dämpfen und Gasen in der Küche oder Innenräumen
[3] Fotografie: Ergebnis einer fotografischen Vergrößerung in der Fotografie
[4] Schach: Zug, bei dem eine andere Figur aktiviert wird
[5] Waffentechnik: Mechanismus einer Schusswaffe, der den Schuss auslöst
[6] Finanzen: Verminderung einer Geldsumme um einen bestimmten Betrag
[7] Weinbau: Umfüllen des Weines während der Ausbauphase von einem in einen anderen Behälter, wobei die Trübungsreste entfernt werden

Herkunft:

Ableitung von dem Verb abziehen durch implizite Ableitung

Synonyme:

[5] Abzugszüngel
[7] Abstich

Unterbegriffe:

[1] Truppenabzug, US-Truppenabzug
[2] Gasabzug, Luftabzug, Rauchabzug
[6] Gehaltsabzug, Lohnabzug, Spendenabzug, Steuerabzug

Beispiele:

[1] Der Kongress stimmt heute über einen Abzug der Soldaten im Iraq ab.
[2] Mach bitte den Abzug an, wenn du kochst.
[3] Kannst du mir auch ein paar Abzüge davon machen?
[4]
[5] Er zog den Abzug und ein Schuss ertönte.
[6] Nach Abzug der Unkosten bleibt immer noch genug übrig.
[7] Vor der Abfüllung in Flaschen werden alle guten Weine mindestens zweimal einem Abzug unterzogen.[1]

Redewendungen:

den Finger am Abzug haben -
etwas in Abzug bringen -

Wortbildungen:

abzüglich, abzugsfähig, abzugsfrei, Abzugskanal, Abzugsrohr, Abzugsschacht

Entlehnungen:

polnisch: abcug

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Wikipedia-Artikel „Abzug
[1, 2, 5, 6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abzug
[3, 6] canoo.net „Abzug
[1–3, 5, 6] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbzug
[7] Frank Schoonmaker: Das Wein-Lexikon. Die Weine der Welt. 1978 Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, ISBN 3-596-21872-1, Seite 110, Eintrag „Abstich, auch Abzug“

Quellen:

  1. nach: Frank Schoonmaker: Das Wein-Lexikon. Die Weine der Welt. 1978 Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, ISBN 3-596-21872-1, Seite 110, Eintrag „Abstich, auch Abzug“

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Aufzug



Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural
Nominativ der Abzug
(Abzug)
die Abzug
(Abzug)
die Abzugs
Genitiv des Abzug
des Abzugs
(Abzugs)
der Abzug
(Abzug)
der Abzugs
Dativ dem Abzug
(Abzug)
der Abzug
(Abzug)
den Abzugs
Akkusativ den Abzug
(Abzug)
die Abzug
(Abzug)
die Abzugs
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Abzug“ – für männliche Einzelpersonen, die „Abzug“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Abzug“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Abzug“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Alternative Schreibweisen:

Worttrennung:

Ab·zug, Plural: Ab·zugs

Aussprache:

IPA: [ˈapˌʦuːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Abzug (Info)

Bedeutungen:

[1] deutschsprachiger Familienname, Nachname, der in den USA am häufigsten, in Deutschland sehr selten ist

Herkunft:

Namensvarianten:

[1]

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Bella Abzug, Robert H. Abzug

Beispiele:

[1] Frau Abzug ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr Abzug wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Abzugs fliegen heute nach Hamburg.
[1] Der Abzug trägt nie die Pullover, die die Abzug ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Abzug kommt, geht der Herr Abzug.“
[1] Abzug kommt und geht.
[1] Abzugs kamen, sahen und siegten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

 

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Abzug
[1] „Abzug“ bei Geogen Onlinedienst
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbzug
[1] Verein für Computergenealogie: MetasucheAbzug
[1] „Abzug“ bei Geogen Onlinedienst
[1] Abzug bei forebears.io