Silvester

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 1. Woche
des Jahres 2008 das Wort der Woche.

Silvester (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ der Silvester das Silvester die Silvester
Genitiv des Silvesters des Silvesters der Silvester
Dativ dem Silvester dem Silvester den Silvestern
Akkusativ den Silvester das Silvester die Silvester

Worttrennung:

Sil·ves·ter, Plural: Sil·ves·ter
Alte Rechtschreibung: Sil·ve·ster, Plural: Sil·ve·ster

Aussprache:

IPA: [zɪlˈvɛstɐ], Plural: [zɪlˈvɛstɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Silvester (Info), Plural:
Reime: -ɛstɐ

Bedeutungen:

[1] der letzte Tag des Jahres und des Kalenderjahres, der 31. Dezember

Herkunft:

Benannt nach Papst Silvester I. (314–335), dessen Todestag der 31. Dezember war; das Wort ist seit dem 19. Jahrhundert belegt.[1] „Silvester“ bedeutet: der Waldbewohner, vom lateinischen Adjektiv silvestris → labewaldet“, dieses von silva → laWald“.

Synonyme:

[1] Altjahrestag (landschaftlich)

Oberbegriffe:

[1] Bankfeiertag

Beispiele:

[1] Zu Silvester wird viel geknallt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Silvester feiern

Wortbildungen:

[1] Silvesterabend, Silvesterball, Silvesterfeier, Silvesterfeuerwerk, Silvesterkarpfen, Silvesterknaller, Silvesterkonzert, Silvesternacht, Silvesterparty, Silvesterpfannkuchen, Silvesterrakete, Silvesterscherz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Silvester
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Silvester
[1] canoo.net „Silvester
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSilvester

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Silvester“.


Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ (der) Silvester die Silvester die Silvesters
Genitiv (des Silvester/
des Silvesters)

Silvesters
der Silvester der Silvesters
Dativ (dem) Silvester den Silvestern den Silvesters
Akkusativ (den) Silvester die Silvester die Silvesters

Worttrennung:

Sil·ves·ter, Plural 1: Sil·ves·ter, Plural 2: Sil·ves·ters

Aussprache:

IPA: [zɪlˈvɛstɐ], Plural 1: [zɪlˈvɛstɐ], Plural 2: [zɪlˈvɛstɐs]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2:
Reime: -ɛstɐ

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Abkürzungen:

[1] S.

Herkunft:

Der Vorname geht auf das lateinische silvester → la (zum Wald gehörig, waldig) zurück.[1]

Kurzformen:

[1] Fester, Vester

Alternative Schreibweisen:

[1] Sylvester

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Silvester Pflieger, Silvester Siegmann

Beispiele:

[1] Es ist Silvester immer wieder ein großes Vergnügen, seine Nachbarn mit seiner Wasserpistole zu traktieren.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Silvester
[1] behindthename.com „Silvester
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSilvester
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Silvester“, Seite 370
[1] Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Silvester“, Seite 189
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Silvester“, Seite 375
[1] Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Silvester“, Seite 147

Quellen:

  1. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Silvester“, Seite 375


Ähnliche Wörter:

Sylvester