Karsamstag

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karsamstag (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Karsamstag die Karsamstage
Genitiv des Karsamstags
des Karsamstages
der Karsamstage
Dativ dem Karsamstag den Karsamstagen
Akkusativ den Karsamstag die Karsamstage

Worttrennung:

Kar·sams·tag, Plural: Kar·sams·ta·ge

Aussprache:

IPA: [kaːɐ̯ˈzamstaːk], Plural: [kaːɐ̯ˈzamstaːgə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Christentum: der Samstag der Karwoche (vor Ostern)

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem gebundenen Lexem Kar- (mittelhochdeutsch kar, althochdeutsch kara = Klage, Kummer, Trauer) und dem Substantiv Samstag[1]

Synonyme:

[1] Karsonnabend; eigentlich falsch: Ostersamstag, Ostersonnabend

Gegenwörter:

[1] Karfreitag

Oberbegriffe:

[1] Karwoche

Beispiele:

[1] Früher wurde der Karsamstag in Gedenken an die Grabesruhe Christi als liturgiefreier Tag begangen.
[1] Heute wird der Karsamstag oft als Tag der Osterwache mit der Weihe der Osterkerze und des Taufwassers gefeiert.
[1] In diesem Jahrhundert waren bisher alle Karsamstage sonnig.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Karsamstag
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Karsamstag
[1] canoo.net „Karsamstag
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKarsamstag

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Karfreitag“, Seite 471, zum Wortteil Kar-.