Pfeffer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pfeffer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Pfeffer die Pfeffer
Genitiv des Pfeffers der Pfeffer
Dativ dem Pfeffer den Pfeffern
Akkusativ den Pfeffer die Pfeffer
[2] ungemahlener schwarzer und weißer Pfeffer

Worttrennung:

Pfef·fer, Plural: Pfef·fer

Aussprache:

IPA: [ˈpfɛfɐ]; norddeutsch: [ˈfɛfɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Pfeffer (Info)
Reime: -ɛfɐ

Bedeutungen:

[1] Botanik: Vertreter der tropischen Gattung Piper aus der Familie der Pfeffergewächse (Piperaceae)
[2] Botanik: speziell die in Südindien verbreitete Kletterpflanze Piper nigrum
[3] die getrockneten, meist auch gemahlenen Früchte der Pfefferpflanze; ein sehr beliebtes scharfes Gewürz
[4] Gulasch vom Wild, zum Beispiel als Rehpfeffer oder Hasenpfeffer
[5] umgangssprachlich: Schwung, Energie

Herkunft:

althochdeutsch, aus dem 8. Jahrhundert: pheffur, pheffar von lateinisch: piper → la[1]

Synonyme:

[2] Pfefferstrauch

Oberbegriffe:

[1, 2] Pfeffergewächs, Pflanze, Lebewesen
[3] Gewürz
[4] Fleischgericht

Unterbegriffe:

[1] Betelpfeffer, Kava, Kubeben-Pfeffer, langer Pfeffer, Schwanzpfeffer
[3] schwarzer Pfeffer, weißer Pfeffer, grüner Pfeffer, roter Pfeffer

Beispiele:

[1] Pfeffer sind fast überall in den Tropen verbreitet.
[2] Der Pfeffer stammt aus Indien.
[3] Die starke Prise Pfeffer im Eintopf ließ ihm die Tränen in die Augen steigen.
[4] „Der gelernte Metzger begann schon im Jahr 1988 mit der Wildverwertung. Die fixfertig zubereiteten Produkte aus der Dose werden heute wie auch in Zukunft sowohl direkt vermarktet als auch an Frühlings- und Herbstmärkten verkauft. Pfeffer vom Reh, von der Gams, vom Hirsch und vom Wildschwein sind die grossen Renner.“[2]
[4] „‚Hammelgelage‘ oder ‚Büßermenü‘ (acht Gänge ab 80 Mark), ‚Pfeffer vom Hasen‘ oder ‚Torte von König Manfred‘ – im ‚Excalibur‘ gibt es viel zu essen und weniger zu sehen.“[3]
[4] „Pfeffer vom Wildschwein – STEFANIE HAYDEN kocht gerne saisonale Spezialitäten.“[4]
[5] An Mia kannst du dir ein Beispiel nehmen, die hat jede Menge Pfeffer.

Redewendungen:

da liegt der Hase im Pfeffer
Pfeffer im Hintern haben
hingehen, wo der Pfeffer wächst
jemandem Pfeffer geben
in den Pfeffer geraten

Charakteristische Wortkombinationen:

Salz und Pfeffer

Wortbildungen:

[3] Cayennepfeffer, Chilipfeffer, Mohrenpfeffer, Mönchspfeffer, Pfefferbeißer, Pfeffergeruch, Pfeffergeschmack, Pfefferkorn, Pfefferkuchen, Pfefferminze, Pfeffermühle, pfeffern, Pfeffersack, Pfeffersteak, Pfefferstreuer, Pfefferspray, pfeffrig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Pfeffer (Gattung)
[2] Wikipedia-Artikel „Pfeffer
[3, 5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pfeffer
[3, 5] Duden online „Pfeffer
[*] canoo.net „Pfeffer
[3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPfeffer
[3] The Free Dictionary „Pfeffer
[1, 3, 5] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Pfeffer

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pfeffer“ Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (nach Pfeifer)
  2. Abschied nach über 40 Jahren. Abgerufen am 29. Oktober 2012.
  3. Wohin nur mit dem Hühnerbein?. Abgerufen am 29. Oktober 2012.
  4. Rezept aus NÖN NIEDERÖSTERREICHISCHE NACHRICHTEN. Abgerufen am 29. Oktober 2012.