sobota

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

sobota (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ sobota soboty
Genitiv soboty sobót
Dativ sobocie sobotom
Akkusativ sobotę soboty
Instrumental sobotą sobotami
Lokativ sobocie sobotach
Vokativ soboto soboty

Worttrennung:

so·bo·ta, Plural: so·bo·ty

Aussprache:

IPA: [sɔˈbɔta], Plural: [sɔˈbɔtɨ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild sobota (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] sechster Tag der Woche: Samstag, Sonnabend

Abkürzungen:

[1] sob.

Herkunft:

seit dem 15. Jahrhundert bezeugte Entlehnung aus dem lateinischen sabbatum → la, das auch in andere westslawische Sprachen entlehnt worden ist: tschechisch sobota → cs, slowakisch sobota → sk, obersorbisch sobota → hsb, niedersorbisch sobota → dsb und slowenisch sobota → sl; den ost- und südslawischen Sprachen liegt vermutlich das mittelgriechische *σάμβατον (sambaton) zugrunde, wobei sich die Silbe *sam- über *sǫ- zu *su- entwickelt hat: russisch суббота (subbóta) → ru, weißrussisch субота (subóta) → be, ukrainisch субота (subóta) → uk, serbokroatisch субота (subota→ sh und bulgarisch събота (săbota) → bg[1][2]

Gegenwörter:

[1] czwartek, niedziela, piątek, poniedziałek, środa, wtorek

Oberbegriffe:

[1] dzień, dzień tygodnia, weekend

Unterbegriffe:

[1] sobota robocza, wolna sobota; Wielka Sobota

Beispiele:

[1] W sobotę mamy mecz.
Am Samstag haben wir einen Wettkampf.

Wortbildungen:

[1] sobotni, sobótka

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „sobota
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „sobota
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „sobota
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „sobota

Quellen:

  1. Izabela Malmor: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. ParkEdukacja – Wydawnictwo Szkolne PWN, Warszawa – Bielsko-Biała 2009, ISBN 978-83-262-0146-2, Seite 377
  2. Vasmer's Etymological Dictionary: „суббота


sobota (Slowakisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ sobota soboty
Genitiv soboty sobôt
Dativ sobote sobotám
Akkusativ sobotu soboty
Lokativ sobote sobotách
Instrumental sobotou sobotami

Worttrennung:

so·bo·ta, Genitiv: so·bo·ty

Aussprache:

IPA: [ˈsɔbɔta], Genitiv: [ˈsɔbɔti]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] einer der sieben Tage der Woche; Samstag

Verkleinerungsformen:

[1] sobotienka

Oberbegriffe:

[1] všedný deň

Beispiele:

[1] Dnes je sobota 01. júna 2013.
Heute ist Samstag, der 1. Juni 2013.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Veľká sobotaKarsamtag

Wortbildungen:

[1] sobotný, sobotňajší

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Slowakischer Wikipedia-Artikel „Sobota
[1] Slovenské slovniky - JÚĽŠ SAV: „sobota
[1] azet - slovník: „sobota


sobota (Tschechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ sobota soboty
Genitiv soboty sobot
Dativ sobotě sobotám
Akkusativ sobotu soboty
Vokativ soboto soboty
Lokativ sobotě sobotách
Instrumental sobotou sobotami

Worttrennung:

so·bo·ta, Plural: so·bo·ty

Aussprache:

IPA: [ˈsɔbɔta], Plural: [ˈsɔbɔtɪ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] sechster Tag der Woche; Samstag, Sonnabend

Abkürzungen:

[1] So

Herkunft:

von hebräisch „שבת“ (šabbát)
seit dem 15. Jahrhundert bezeugte Entlehnung aus dem lateinischen sabbatum → la, das auch in andere westslawische Sprachen entlehnt worden ist: polnisch sobota → pl, slowakisch sobota → sk, obersorbisch sobota → hsb, niedersorbisch sobota → dsb und slowenisch sobota → sl; den ost- und südslawischen Sprachen liegt vermutlich das mittelgriechische *σάμβατον (sambaton) zugrunde, wobei sich die Silbe *sam- über *sǫ- zu *su- entwickelt hat: russisch суббота (subbóta) → ru, weißrussisch субота (subóta) → be, ukrainisch субота (subóta) → uk, serbokroatisch субота (subota→ sh und bulgarisch събота (săbota) → bg[1][2]

Oberbegriffe:

[1] den

Beispiele:

[1] V sobotu se konal domací zápas.
Am Samstag fand das Heimspiel statt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Bílá sobotaKarsamstag, každou sobotu — jeden Samstag

Wortbildungen:

[1] sobotní

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Tschechischer Wikipedia-Artikel „sobota
[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „sobota
[1] Slovník spisovného jazyka českého: „sobota
[1] Příruční slovník jazyka českého: „sobota
[1] centrum - slovník: „sobota
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonsobota

Quellen:

  1. Izabela Malmor: Słownik etymologiczny języka polskiego. 1. Auflage. ParkEdukacja – Wydawnictwo Szkolne PWN, Warszawa – Bielsko-Biała 2009, ISBN 978-83-262-0146-2, Seite 377
  2. Vasmer's Etymological Dictionary: „суббота