relaxen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

relaxen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich relaxe
du relaxt
er, sie, es relaxt
Präteritum ich relaxte
Konjunktiv II ich relaxte
Imperativ Singular relax!
relaxe!
Plural relaxt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
relaxt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:relaxen

Worttrennung:

re·la·xen, Präteritum: re·lax·te, Partizip II: re·laxt

Aussprache:

IPA: [ʁiˈlɛksn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild relaxen (Info)
Reime: -ɛksn̩

Bedeutungen:

[1] intransitiv, reflexiv; umgangssprachlich: sich von einer körperlichen und/oder emotionalen, geistigen Anstrengung oder Anspannung befreien und neue Kraft schöpfen

Herkunft:

Es handelt sich um eine seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bezeugten Entlehnung des englischen Verbs to relax → en.[1][2] Die Verwendung als reflexives Verb ist wahrscheinlich bedingt durch das deutsche Verb sich entspannen.[1]

Synonyme:

[1] (sich) entspannen, relaxieren

Sinnverwandte Wörter:

[1] auftanken, sich ausruhen / süddeutsch, österreichisch: sich ausrasten, aussetzen, ausspannen, chillen, sich erholen, sich regenerieren, ruhen, verschnaufen
[1] emotional, geistig: sich abregen, abschalten, sich beruhigen, runterkommen

Gegenwörter:

[1] körperlich: sich anstrengen
[1] emotional, geistig: angespannt sein
[1] emotional: sich aufregen

Beispiele:

[1] „In den langen Pausen, ehe ein neues Gericht gereicht wurde, brachte mir der bei Reiswein vergnügt gewordene Fabrikherr zur Belehrung Geisha-Spiele der stilleren Sorte bei, mit denen man die Zeit vertreiben und relaxen kann.“[3]
[1] „[‚]Relaxing, more relaxing‘, rief der Skilehrer immer wieder. Aber die Schüler folgten nicht, relaxten nicht, im Gegenteil verkrampften immer mehr.“[4]
[1] „Cornettspieler Hübner bestand darauf, daß man ‚die Musik zu seinem körperlichen Wohlbefinden‘ brauche, man müsse ‚das geistig-seelisch sehen‘, und er präzisierte: Wenn man dem Dr. Junghans die Gelegenheit nehme, sich einmal in der Woche ‚musikalisch auszuleben, sich wirklich zu relaxen‘, dann nehme man dem Kollegen womöglich sogar die Voraussetzung, als Chirurg seinen Mann zu stehen.“[5]
[1] „Mit hysterisch sich überschlagender Stimme klagt Byrne, in der Rolle eines schwer angeschlagenen Stadtneurotikers, über ständige innere Unruhe, gegen die er wehrlos zu sein scheint: ‚Ich stehe unter Hochspannung, bin nervös und kann nicht relaxen.‘“[6]
[1] „Die Mehrzahl der Gäste, so erzählt Hotelbesitzer Serag Hwaidak, wolle einfach nur relaxen – essen, trinken, ausruhen, sonnenbaden, schwimmen und schnorcheln.“[7]
[1] „Die Leute sollen sich auch einmal relaxen können.“[8]
[1] „Mit einer Lehnenneigung von 47 Grad und hochgelegten Füßen lässt sich trefflich relaxen.[9]
[1] «Wenn Trainer sie in der Jugendzeit fragten, wie sie relaxe, soll sie geantwortet haben, sie sehe sich Weltcuprennen auf Video an, um die Technik der Profis zu studieren.»[10]
[1] „Die Terrasse mit Blick in den Englischen Garten ist im Sommer ein Traum. Auch abends lässt es sich hier vortrefflich relaxen.[11]

Wortfamilie:

Relax-, relaxed / relaxt, Relaxing

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „relaxen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „relaxen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – Kleines Wörterbuch der Verlaufsformen im Deutschen „relaxen
[1] The Free Dictionary „relaxen
[1] Duden online „relaxen
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „relaxen“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „relaxen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „relaxen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalrelaxen
[1] Broder Carstensen, Ulrich Busse; unter Mitarbeit von Regina Schmude: Anglizismen-Wörterbuch. Band 3: P - Z, Walter de Gruyter, Berlin/New York 1996, ISBN 3-11-014296-1, DNB 946100519, Stichwort »relaxen«, Seite 1178–1179.
[1] Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. 10 Bände auf CD-ROM ; mehr als 200 000 Stichwörter mit rund 90 000 Belegen aus mehreren Hundert Quellen ; vielfältige Recherchemöglichkeiten ; für MS Windows und Apple Macintosh. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 978-3-411-71001-0, Stichwort »relaxen«.
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 (CD-ROM-Ausgabe), Stichwort »relaxen«.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Stichwort »relaxen«, Seite 899.

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Broder Carstensen, Ulrich Busse; unter Mitarbeit von Regina Schmude: Anglizismen-Wörterbuch. Band 3: P - Z, Walter de Gruyter, Berlin/New York 1996, ISBN 3-11-014296-1, DNB 946100519, Stichwort »relaxen«, Seite 1178.
  2. Duden, Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. 10 Bände auf CD-ROM ; mehr als 200 000 Stichwörter mit rund 90 000 Belegen aus mehreren Hundert Quellen ; vielfältige Recherchemöglichkeiten ; für MS Windows und Apple Macintosh. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2000, ISBN 978-3-411-71001-0, Stichwort »relaxen«.
    Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 (CD-ROM-Ausgabe), Stichwort »relaxen«.
    Duden online „relaxen
  3. Im Stil der alten Kurtisanen. In: DIE ZEIT. Nummer 27, 3. Juli 1959, ISSN 0044-2070, Seite 23 (DIE ZEIT Archiv-URL, abgerufen am 10. September 2021).
  4. Wolfram Runkel: Wo im Schnee Orangen blühen. In: DIE ZEIT. Nummer 48, 1. Dezember 1972, ISSN 0044-2070, Seite 53 (DIE ZEIT Archiv-URL, abgerufen am 10. September 2021).
  5. Locker und entspannt. In: DER SPIEGEL. Nummer 29, 11. Juli 1977, ISSN 0038-7452, Seite 81 (DER SPIEGEL Archiv-URL, abgerufen am 10. September 2021).
  6. So gut wie schwarz. In: DER SPIEGEL. Nummer 53, 29. Dezember 1980, ISSN 0038-7452, Seite 97 (DER SPIEGEL Archiv-URL, abgerufen am 10. September 2021).
  7. Wo es den Pharaonen zu zugig war. In: Süddeutsche Zeitung. 2. November 1993, ISSN 0174-4917, Seite 26.
  8. Klaus Wolschner (Interviewer), Atiq Yussufi (Interviewter): Gottfroh über Nordallianz. In: taz.die tageszeitung. Nummer 6604, 19. November 2001, ISSN 0931-9093, Seite 21 (taz Print Archiv-URL, abgerufen am 10. September 2021).
  9. Thomas Imhof: EXKLUSIVITÄT und Luxus um jeden Preis – auf Testfahrt mit dem neuen Maybach. In: Hamburger Abendblatt. Nummer 250, 26./27. Oktober 2002, ISSN 0949-4618, Seite 31.
  10. Besenstiele und Mittagsschläfchen. In: Basler Zeitung. 16. Februar 2013, Seite 47.
  11. Draußen leben und lieben. In: Die Presse. 9. Mai 2015, ISSN 1563-5449, Seite 51, DNB 947702091.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: laxeren


relaxen (Galicisch)[Bearbeiten]

Konjugierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

re·la·xen

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Grammatische Merkmale:

  • 3. Person Plural Subjunktiv Präsens Aktiv des Verbs relaxar
relaxen ist eine flektierte Form von relaxar.
Dieser Eintrag wurde vorab angelegt; der Haupteintrag „relaxar“ muss noch erstellt werden.

relaxen (Katalanisch)[Bearbeiten]

Konjugierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

re·la·xen

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Grammatische Merkmale:

  • 3. Person Plural Indikativ Präsens Aktiv des Verbs relaxar
relaxen ist eine flektierte Form von relaxar.
Dieser Eintrag wurde vorab angelegt; der Haupteintrag „relaxar“ muss noch erstellt werden.

relaxen (Luxemburgisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

  Person Wortform
Präsens ech relaxen
du relax
hien, si/hatt, et relaxt
Präteritum ech
Partizip   relaxt
einfacher Konjunktiv II ech
zusammengesetzter
Konjunktiv II
ech géif relaxen
Imperativ Singular relax!
Plural relaxt!
Hilfsverb   hunn
Alle weiteren Formen: Flexion:relaxen

Worttrennung:

re·la·xen, Präteritum: — , Partizip II: re·laxt

Aussprache:

IPA: [ʀəˈlɑksən][1]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] intransitiv: sich von einer körperlichen und/oder emotionalen, geistigen Anstrengung oder Anspannung befreien und neue Kraft schöpfen

Synonyme:

[1] sech entspanen

Sinnverwandte Wörter:

[1] ofschalten

Beispiele:

[1] „Schlot e puer Bäll mam Profi Valdir Reis, iesst ee Maufel oder relaxt einfach zu de Kläng vum DJ DEE.“[2]
„Schlagen Sie ein paar Bälle mit dem Profi[-Volleyballspieler] Valdir Reis, essen Sie einen Happen oder relaxen Sie einfach zu den Klängen von DJ DEE.“

Wortfamilie:

relax

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Lëtzebuerger Online Dictionnaire vum Zenter fir d’Lëtzebuerger Sprooch: „relaxen

Quellen:

  1. Nach Lëtzebuerger Online Dictionnaire vum Zenter fir d’Lëtzebuerger Sprooch: „relaxen
  2. Laure Schlesser: Hangout zu Suessem. In: moien!. Noriichten op Lëtzebuergesch. 13. August 2021 (URL, abgerufen am 10. September 2021)

relaxen (Niederländisch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Präsens Präteritum
1. Person Singular relax relaxte
2. Person Singular relaxt relaxte
3. Person Singular relaxt relaxte
Plural relaxen relaxten
Konjunktiv Singular relaxe
Imperativ Singular relax!
Partizip relaxend gerelaxt
Eigenschaften
Morphologisch Basisverb mit ge-
Schwaches Verb (-t)
Syntaktisch Inergatives Verb
Vollständige Konjugation

Worttrennung:

re·la·xen, Präteritum: re·lax·te, Partizip II: ge·re·laxt

Aussprache:

IPA: [riˈlɛksə],[1] [riˈlɛksən][1]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild relaxen (Info)

Bedeutungen:

[1] inergativ: sich von einer körperlichen und/oder emotionalen, geistigen Anstrengung oder Anspannung befreien und neue Kraft schöpfen

Herkunft:

Es handelt sich um eine seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bezeugten Entlehnung des englischen Verbs to relax → en.[2]

Synonyme:

[1] zich ontspannen

Beispiele:

[1] “‘Sarah, even relaxen,’ zegt MH, ‘we zijn al de hele namiddag aan het oefenen. De producer komt pas vanavond.’”[3]
offizielle Übersetzung:»Mach dich mal locker, Sarah, wir proben jetzt schon den ganzen Nachmittag. Der Typ kommt erst heute Abend.«“[4]
wörtlicher: „‚Sarah, relax mal‘, sagt MH, ‚wir proben jetzt schon den ganzen Nachmittag. Der Producer kommt erst heute Abend.‘“
[1] “‘Relax nou eerst eens,’ mompelt ze terwijl ze een dun sigaretje begint te rollen.”[5]
„«Jetzt relax doch erst mal», murmelt sie, während sie sich eine dünne Zigarette dreht.“[6]
[1] “Ook heeft het enkele voorzieningen om te zitten, maar een echt strand om eens lekker te relaxen is er niet.”[7]
„Es gibt auch einige Sitzgelegenheiten, aber einen richtigen Strand, um schön zu relaxen, gibt es nicht.“
[1] “Soms wil je gewoon tussen de bedrijven door voor een paar uurtjes relaxen.[8]
„Manchmal will man zwischendurch einfach nur ein paar Stündchen relaxen.

Wortfamilie:

relaxt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Van Dale Onlinewoordenboek: „relaxen
[1] mijnwoordenboek Wörterbuch Niederländisch-Deutsch: „relaxen
[1] uitmuntend Wörterbuch Niederländisch-Deutsch: „relaxen
[1] PONS Niederländisch-Deutsch, Stichwort: „relaxen
[1] Langenscheidt Niederländisch-Deutsch, Stichwort: „relaxen
[1] dict.cc Niederländisch-Deutsch, Stichwort: „relaxen

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Nach PONS Niederländisch-Deutsch, Stichwort: „relaxen
  2. etymologiebank.nl (Datenbank niederländischer und afrikaanser etymologischer Wörterbücher): „relaxen
  3. Saskia De Coster: Wij en ik. Roman. Uitgeverij Prometheus, Amsterdam 2013, ISBN 978-90-446-2347-5 (E-Book; zitiert nach Google Books).
  4. Saskia De Coster: Wir und ich. Roman. Tropen Verlag [Label von Klett-Cotta J. G. Cotta’sche Buchhandlung], Stuttgart 2016 (Originaltitel: Wij en ik, übersetzt von Isabel Hessel aus dem Niederländischen), ISBN 978-3-608-10935-1 (E-Book; zitiert nach Google Books).
  5. Renate Dorrestein: Zonder genade. Roman. Vijfde druk, Uitgeverij Contact, Amsterdam 2002, ISBN 90-254-1542-3, Seite 222 (Zitiert nach Google Books; Erstausgabe 2001).
  6. Renate Dorrestein: Zurück auf Los! 1. Auflage. rowohlt repertoire, Reinbek bei Hamburg 2017 (Originaltitel: Zonder genade, übersetzt von Hanni Ehlers), ISBN 978-3-688-10182-5 (E-Book; zitiert nach Google Books; deutsche Erstausgabe bei Kindler, Berlin 2003).
  7. Alan Gross, Jane Townsend: De ‘afgesloten’ stranden van Bonaire. In: Antilliaans Dagblad. 6. Oktober 2010 (URL, abgerufen am 10. September 2021).
  8. Christa Sluisdom: Fayalobi: Relax man! In: Parbode. Surinaams Magazine. 31. Januar 2020 (URL, abgerufen am 10. September 2021).