Thron

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 42. Woche
des Jahres 2008 das Wort der Woche.
QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Beispiele für 4

Thron (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Thron

die Throne

Genitiv des Throns
des Thrones

der Throne

Dativ dem Thron
dem Throne

den Thronen

Akkusativ den Thron

die Throne

[1] elfenbeinerner Thron Iwans des Schrecklichen

Worttrennung:

Thron, Plural: Thro·ne

Aussprache:

IPA: [tʁoːn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Thron (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] prunkvoller Sitz, auf dem ein Monarch bei festlichen Anlässen Platz nimmt
[2] abstrakt: die Monarchie selbst
[3] umgangssprachlich: Nachtgeschirr für Kinder
[4] umgangssprachlich: eine gewöhnliche Toilette für Erwachsene

Herkunft:

seit dem 13. Jahrhundert bezeugt in den mittelhochdeutschen Formen thrōn und trōn, diese entstammen ihrerseits dem altfranzösischen t(h)rone → fr, welches seinerseits aus dem lateinischen thronus → la hervorging, das wiederum aus dem altgriechischen θρόνος (thrónos) → grcSessel, Ehrensitz“ entlehnt wurde[1]

Synonyme:

[1] Herrschersitz
[3] Nachtgeschirr, Nachttopf, Töpfchen
[4] Klo

Gegenwörter:

[1] Schemel

Verkleinerungsformen:

[?] Thrönchen

Oberbegriffe:

[1] Stuhl, Sitzgelegenheit

Unterbegriffe:

[1] Fürstenthron, Kaiserthron, Kanzlerthron, Königsthron, Richterthron, Zarenthron

Beispiele:

[1] Schon seit Jahrhunderten dienen Throne den Herrschern als Symbol ihrer Macht.
[2] Der Kronprinz hätte in letzter Konsequenz sogar auf den Thron verzichtet.
[2] „Aus dem Nomaden wurde auf dem Thron ein ehrgeiziger Bauherr.“[2]
[3] Susanne kann schon ganz allein auf dem Thron sitzen.
[4]

Redewendungen:

den Thron besteigen:
jemandem vom Thron stoßen:
jemandes Thron wackelt:

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] auf dem Thron sitzen, am Thron kleben

Wortbildungen:

entthronen, Inthronisation, inthronisieren, Thronanspruch, Thronanwärter, Thronbesteigung, thronen, Thronerbe, Thronerhebung, Thronfolge, Thronjubiläum, Thronprätendent, Thronräuber, Thronrede, Thronsaal, Thronsetzung, Thronverzicht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Thron
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Thron
[*] canoo.net „Thron
[1, 2, 4] The Free Dictionary „Thron
[1–4] Duden online „Thron

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Thron“, Seite 916.
  2. Annette Bruhns: Salomonischer Barbar. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 199-210, Zitat Seite 205.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Drohn
Anagramme: Thorn