Großeltern

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Großeltern (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ

die Großeltern

Genitiv

der Großeltern

Dativ

den Großeltern

Akkusativ

die Großeltern

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Grosseltern

Worttrennung:

kein Singular, Plural: Groß·el·tern

Aussprache:

IPA: [ˈɡʀoːsˌʔɛltɐn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Großeltern (Info), Lautsprecherbild Großeltern (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] die Eltern des Vater oder der Mutter

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus groß und dem Substantiv Eltern

Gegenwörter:

[1] Enkel

Oberbegriffe:

[1] Ahnen

Unterbegriffe:

[1] Großelter (fachspr., selten), Großmutter, Großvater, Oma, Opa
[1] Urgroßeltern, Altgroßeltern, Alturgroßeltern, Obergroßeltern, Oberurgroßeltern, Stammgroßeltern, Stammurgroßeltern, Ahnengroßeltern, Ahnenurgroßeltern, Urahnengroßeltern, Urahnenurgroßeltern, Erzgroßeltern, Erzurgroßeltern, Erzahnengroßeltern, Erzahnenurgroßeltern

Beispiele:

[1] Ich verbringe meine Ferien immer bei meinen Großeltern.
[1] „Die wurden von meinen Großeltern gut verpackt im Keller aufbewahrt.“[1]
[1] „Die belastenden Erlebnisse meiner mütterlichen und väterlichen Großeltern in Kriegs- und Nachkriegszeit wirken noch heute auf die Familie.“[2]
[1] „Meine Großeltern und meine Urgroßmutter hatten schon 1930 ihre Heimat verlassen müssen, als immer mehr Muslime Opfer der Gewalt serbischer Nationalisten wurden.“[3]
[1] „Während der Ferien fuhr er auch immer mit der Straßenbahn zu den irischen Großeltern.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Großeltern mütterlicherseits, Großeltern väterlicherseits

Wortbildungen:

Adjektive: großelterlich, großelternlos, großelterlicherseits
Substantive: Großelternlosigkeit, Großelternschaft, Großelternteil

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Großeltern
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Großeltern
[1] canoo.net „Großeltern
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGroßeltern

Quellen:

  1. Yanko Tsvetkov: Atlas der Vorurteile. Knesebeck, München 2013, ISBN 978-3-86873-592-5, Seite 11.
  2. Anne-Ev Ustorf: Wir Kinder der Kriegskinder. Die Generation im Schatten des Zweiten Weltkriegs. 4. Auflage. Herder, Freiburg/Basel/Wien 2013, ISBN 978-3-451-06212-4, Seite 24. Erste Veröffentlichung 2008.
  3. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 63.
  4. Karl Heinz Bohrer: Granatsplitter. Erzählung einer Jugend. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2014, ISBN 978-3-423-14293-9, Seite 174. Erstausgabe 2012.