Urgroßnichte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Urgroßnichte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Urgroßnichte

die Urgroßnichten

Genitiv der Urgroßnichte

der Urgroßnichten

Dativ der Urgroßnichte

den Urgroßnichten

Akkusativ die Urgroßnichte

die Urgroßnichten

Alternative Schreibweisen:
Schweiz und Liechtenstein: Urgrossnichte

Worttrennung:
Ur·groß·nich·te, Plural: Ur·groß·nich·ten

Aussprache:
IPA: [ˈuːɐ̯ɡʁoːsnɪçtə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Tochter von Großnichte oder Großneffe (1. Grades oder höher)

Herkunft:
Ableitung aus Großnichte mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ur-, das bei Verwandtschaftsbezeichnungen immer eine Generation vorher anzeigt.

Gegenwörter:
[1] Urgroßneffe

Oberbegriffe:
[1] Verwandter, Person

Beispiele:
[1] Die Psychoanalytikerin Marie Bonaparte war die Urgroßnichte Napoleons und dazu Prinzessin von Griechenland und Dänemark.

Wortbildungen:
[1] Ururgroßnichte

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Urgroßnichte
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Urgroßnichte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Urgroßnichte
[1] canoonet „Urgroßnichte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUrgroßnichte