Vorfahr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorfahr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Vorfahr
der Vorfahre
die Vorfahren
Genitiv des Vorfahren der Vorfahren
Dativ dem Vorfahren den Vorfahren
Akkusativ den Vorfahren die Vorfahren

Worttrennung:

Vor·fahr, Plural: Vor·fah·ren

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌfaːɐ̯], Plural: [ˈfoːɐ̯ˌfaːʀən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Lebewesen männlichen oder weiblichen Geschlechts, von denen ein jüngeres Lebewesen abstammt

Herkunft:

mittelhochdeutsch vorvar „der Vorangehende“, belegt seit dem 12. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Ahn, Ahne, Vorfahre

Gegenwörter:

[1] Nachkomme, Nachfahr, Nachfahre

Weibliche Wortformen:

[1] Vorfahrin

Oberbegriffe:

[1] Verwandter

Unterbegriffe:

Großvater, Großeltern, Urgroßvater, Urgroßeltern, Vater

Beispiele:

[1] Meine Vorfahren stammen aus Hessen.
[1] „Bereits die älteste Version des Landnahmebuchs nennt rund 400 Pioniere mit Namen, beschreibt bei manchen sogar, woher sie stammen, wer ihre Vorfahren waren und wo genau sie sich auf Island ansiedeln.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Vorfahre
[1] Wikipedia-Artikel „Vorfahr
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorfahr
[*] canoo.net „Vorfahr
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVorfahr
[1] The Free Dictionary „Vorfahr
[1] Duden online „Vorfahr

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Vorfahr(e)“, Seite 964.
  2. Johannes Schneider: Die Siedler der Eisinsel. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 102-112, Zitat Seite 104.

Verwandtschaftsgrade (Deutsch)[Bearbeiten]

Ähnliche Wörter:

Vorfahrt